Aus einer bierseligen Laune heraus wurde Richard im Herbst 2019 mit der Idee, einen 100 km-Marsch zu absolvieren, angefixt. In Michaela und Heimo fand er recht schnell Gleichgesinnte. Also ging das Projekt in die konkrete Planung und man entschied sich, erstmal mit der Hälfte zu beginnen. Er eruierte den Bavaria Königsmarsch, der anlässlich des 134. Todestags König Ludwigs II. 2020 zum 7. Mal stattfinden sollte – 50 km einmal um den Starnberger See, und das Besondere: man startet in der Nacht und geht in den Tag hinein.

Schnell hatten wir eine 10-köpfige Truppe zusammen (7 Solis und 3 Gäste) und am 2. Advent 2019 wurde bereits der erste gemeinsame Trainingsmarsch absolviert.

Doch im Februar kam --- Corona. Damit verbunden die Absagen aller Sportveranstaltungen bis in den Sommer/Herbst hinein. Nicht so der Königsmarsch! Es wurde April, immer noch keine Absage, also sind wir dann doch nochmal ins Marschtraining eingestiegen. Anfang Juni dann die Entscheidung: die Veranstaltung findet statt!

 

An dieser Stelle Hut ab und vielen Dank an den Veranstalter, der sich auf alle vorhandenen Hinterfüße stellte, den Marsch Corona-gerecht durch zu führen. Die rund 270 Starter wurden in 3 Gruppen, an zwei verschieden Startpunkten, mit innerhalb der Gruppe zeitlich gestaffeltem Start und zu guter Letzt in verschiedenen Laufrichtungen eingeteilt.

 

20200619 Königsmarsch220200619 Königsmarsch3

 

Was sollen wir sagen? Das Süppchen gegen Mitternacht war hervorragend und das Frühstücksbuffet im Ziel kam nach rund 9h40 reiner Gehzeit und ca. 11h20 durchgehend auf den Beinen wie gerufen.

Ob jetzt allerdings die 100 km angegangen werden, sei noch dahingestellt. Denn jetzt heißt es erstmal Wunden lecken und Muskeln lockern. Vorerst bleiben wir dann doch bei unseren „Kernkompetenzen“ Radfahren und Laufen.