Rund 160 Teilnehmer nahmen am Putzbrunner Herbstlauf am 10.September 2022 teil, die Strecke führte die Beiden bei auf einem flachen Rundkurs durch den Wald.

Dirk und Günter klein


Dirk: Bei perfektem Herbstwetter ging es auf die 10,7km lange Strecke. Der flache Kurs ist abwechslungsreich. Durch die Ortschaft, Feld- und Waldwege. Das ist der erste schnelle Lauf nach meiner Verletzungspause. Ich ging es moderat an. Die schnelle Spitzengruppe setzte sich ab. Zwei Läufer gingen zunächst das hohe Tempo mit, fielen aber schon auf dem ersten Kilometer etwas zurück. Der schnellere der beiden könnte meine AK sein. Das spornte mich an, Aber ich muss vorsichtig sein. Es bringt nichts, wenn meine Verletzung mich auf der Zielgeraden erledigt. Langsam kam ich näher. Bei Kilometer 2 überholte ich den langsameren der Beiden. Bei Kilometer 3 kassierte ich den Schnelleren. Der gab sich aber nicht so einfach geschlagen. Er blieb dicht hinter mir. Auf einer windigen Passage versuchte er im Windschatten zu laufen. Ich hatte genug Pulver, um ihn etwas zu ärgern. Ich fing an Schlangenlinie zu laufen. Natürlich hätte das schiefgehen können, aber ich hatte Glück. Auf der windgeschützten Strecke gewann ich mehr und mehr Abstand. Mein Konkurrent hatte hörbar zu kämpfen.
Ab Kilometer 5 gab ich alles - bis zum Ziel, wo ich mit sehr viel Abstand als AK 50-Sieger mit 39:51 Min. ankam. 

Günter Hesberg lief mit seinem „blinden“ Partner und wurde noch Dritter in der AK 55 kam mit einer Zeit von 59:22 Min. ins Ziel, sein Partner war sehr glücklich es unter einer Stunde geschafft zu haben! Ein netter Lauf im Sonnenschein!

 

Dirk Treppchen klein