StefanieStarp 1 071121 klein

 

Die Überschrift klingt spektakulär, ist jedoch etwas irreführend – obgleich Sie korrekt ist. Denn Stephanie holte nicht etwa bei den Olympischen Spielen Bronze, sondern wurde Dritte, beim beim siebten Olympia-Alm-Cross auf dem Münchener Olympiagelände.

Auch Daniela Arthofer war über die Langstrecke über 8800 Meter angetreten. Eine echte Herausforderung, denn der Parcours führt vom Seeufer fast bis auf den Gipfel des Olympia-Schuttbergs, direkt vorbei an der namensgebenden Olympia Alm, mit einer Höhendifferenz von rund 150 Metern, in jeder Runde. Stephanie bewältigte die Strecke in ausgezeichneten 41:33 Minuten. Nur die mehrfache Baden-Württembergische Crosslaufmeisterin Karin Eiholtz (LG Brenztal) war mit 38:33 Minuten schneller, ebenso die Zweite, die mehrfache Bayerische Crosslaufmeisterin Katrin Esefeld (LG Mettenheim) in 39:59 Minuten. Auf die Vierte Jackie Dunkworth (Crossfit Munich) hatte Stephanie ihrerseits einen Vorsprung von 38 Sekunden.

Es brannte trotz des windigen Wetters am 14. November 2021 ein wahres Crosslauf Feuerwerk ab.

Über 400 Teilnehmer aus 17 Nationen machten das grüne Plateau der weitläufigen Wiesenanlage mit herbstlich leuchtenden Laubbäumen und mit Blick auf die olympischen Sportstätten zur Festwiese.

Insgesamt nahmen mehr als 400 Läufer aus 17 Nationen teil.

Chapeau !!

 

(Foto: Horst Kramer)