Nachdem ich 2019 verletzt war, 2020 die Tour de Tirol wegen Corona abgesagt wurde durfte ich 2021 jetzt endlich starten.

1 Jahr Vorbereitung und ganz viel Aufregung mischen sich da zusammen.

Am 08. August bin ich den Allgäuer Panorama Marathon 42,2 km mit 1.300 hm zur Vorbereitung gelaufen und hab mit 5 Std. 20 Minuten gut abgeschnitten, also stand der Tour de Tirol nichts mehr im Wege. Die Wetter Prognose mit 3 Tage Regen hat sich einen Tag vorher komplett ins Gegenteil gewendet – kalt aber Sonnenschein – Also beste Voraussetzungen.

Freitag, 08.10.2021 Söller Zehner mit 10 km und 300 hm war mit 54:10 und Rang 10 in meiner AK ein guter Auftakt. Es war eine Runde von 3,3 Km die durchs Dorf und einige Trails hoch führte.

 

Bild 2

Samstag, 09.10.2021 war es kalt, aber es sollte ein toller sonniger Tag werden, perfektes Laufwetter. Es war trotz der 2.400 hm sehr viel laufbar und auch viel Asphalt auf der Strecke, doch gewisse Stellen und Kilometer aufgrund der extremen Steigung nicht, was sich natürlich an der Gesamtzeit wieder spiegelte. Die 8 Verpflegungsstellen waren super verteilt, da konnte ich mein Wasser und Iso gut auffüllen und mal einen Riegel naschen. Ich habe an diesen Marathon viele super Leute kennengelernt und den Lauf, das Wetter und die Landschaft voll genossen. Das war mein erster Bergmarathon und nach 6:38 Std bin ich überglücklich im Ziel auf der hohen Salve angekommen.

Sonntag, 10.10.2021 startete um 9.00 Uhr der Pölventrail mit 23 Km und 1240 hm. Der Start war wieder recht kalt und ich hab fast bis km 20 die Ärmlinge dran gelassen. Diesmal endlich ein Trailrun mit viel Natur- und Waldwegen. Seilversierte Stellen, Bäche und Kletterstellen waren zu bewältigen. Bei km 12-13 bin ich auf einer Holzbrücke schwer gestürzt, da die Strecke sehr feucht war. Aber an Aufgeben war nicht zu denken… Aufstehen, Krone richten und  weiterlaufen!

 Bild 1

Mein Ziel war unter 4 Stunden den Wettkampf zu finishen, umso erstaunter war ich, dass die Uhr beim Zieleinlauf 3:20 anzeigte. Jubeln und Freudentränenbei bei fast allen Teilnehmern waren garantiert!

Wer die Tour de Tirol kennt, weiß was für ein toller 3-Tage-Event das ist. Super organisiert und für die Teilnehmer gibt’s auch kleine Gifts

3 Tage = 75km = 3500 hm

Mein Gesamtergebnis: 10:53 Stunden - Rang 9 - AK W40

Schee wars!

Für nächstes Jahr habe ich mir meinen ersten Ultramarathon vorgenommen, i gfrei mi scho drauf… Vielen Dank an Wolfgang fürs super Berg-Training, an Carsten für meine Trainingspläne und an meine SOLI Laufkameraden die an mich geglaubt und mich unterstützt haben!