Unter dem Motto „InSichGehen“ walken wir auf den erstklassig markierten Wanderweg zwischen den Klosterstandorten am Petersberg (Erdweg) und Markt Altomünster; denn die Online-Infos zum Wanderweg machten uns neugierig.  

Die Tour begann um 10 Uhr bei leichten Nieselregen am Bahnhof in Erdweg.

Ein leichter Wind wehte uns das Herbstlaub um die Ohren. Windjacke, warme Socken und ein flotter Walk durchs Dachauer Hügelland brachte uns jedoch schnell auf die nötige Betriebstemperatur.

 

Kloster St. Alto

Auf der 11 km langen Wegstrecke ermunterten uns immer wieder mehrere Wegstationen zum Innehalten und Nachdenken. Gleich am Anfang der Walkingstrecke wurde uns die Dimension unseres Weltalls anhand mehrerer Modelle aufgezeigt.

NW Mädels
 

Beindruckende große Buchen- und Eichenbäume brachten uns immer wieder zum Staunen.

Zum Ende der Wegstrecke konnten wir an einer Wippe unseren Gleichgewichtssinn testen. Nach 2 ½ Stunden erreichten wir das Ziel.

Zwischenzeitlich war der 62 m hohe Kirchturm der Klosterkirche St. Alto unübersehbar. Die Klosterkirche von Altomünster ist sehr beeindruckend; denn sie zählt zu den schönsten Rokoko-Gotteshäusern in Bayern.

Ein Abstecher zum hiesigen Maierbräu rundete den rundum perfekten Vormittag -trotz widriger Wetterverhältnisse- ab.

Pferde

 

FAZIT:
Wir sind uns einig, wir mögen ungezähmtes, wechselhaftes Wetter. Die nächste Nordic-Walking Tour ist schon geplant, nämlich von Petershausen über Weichs entlang der Glonn nach Erdweg.

Ebenso auf der Agenda: Auf dem Postschulgelände in Dachau gibt es einen Boule-Platz. Nächstes Jahr spielen wir eine (mehrere) lockere Runden.

NW großer Baum