Soli

Traditionell lässt der Läufer die Saison mit einem Silvesterlauf ausklingen. Traditionell tut dies der Soli Läufer beim Silvesterlauf in Pfaffenhofen. Diesmal waren 26 Solis am Start!
solirunner nikolausDie drei Soli Zwergerl liefen beim Kinderlauf über 400m, sechs Nordic Walker umrundeten die hügelige Strecke einmal - was 5km entspricht. Drei Läufer und Läuferinnen absolvierten ebenfalls eine Runde mit 5km, 14 Solis liefen zwei Runden und somit 10km.

Die Experten wussten im Vorfeld schon, dass es die Strecke in Pfaffenhofen in sich hat. Über 10km sind 100 Höhenmeter und zweimal der giftige Anstieg von Pfaffenhofen nach Wagenhofen zu absolvieren. Nichtsdestotrotz  erfreut sich die Veranstaltung steigender Beliebtheit. Bei sonnigen 3 Grad gingen über 700 Starter auf die unterschiedlichen Strecken.

GretaSilvester19 WalkerSilvester19


Bei den Soli Startern war einmal mehr Dirk Hohmann im Blickpunkt. Lange Zeit lief er gemeinsam mit Timon Loderer (forice Dachau/Radprofi bei Hrinkow Advarics) an der Spitze des Feldes,bevor nach dem zweiten Anstieg, mit Dirk, der erfahrene Läufer sich gegen den professionellen Radfahrer durchsetze. Dirk wurde mit einer hervorragenden Zeit von 36:29 fünfter in der Gesamtwertung (Platz 2 AK M45).

Leonie Walter gewann die U23 Wertung in 53:20. Die Nordic Walker Claudia Schneider, Katja Ficker und Andi Ledutke waren ebenfalls die Sieger in ihrer jeweiligen Altersklasse. Neben vielen weiteren Podiumsplätzen belegte das schnellste Team der Soli (Dirk Hohmann, Steffen Illig, Thomas Struck, Sören Kleindienst) hinter der LG Stadtwerke und Triathlon Karlsfeld Platz 3 von 66 Teams.

Die im Ergebnisse im Detail gibt es hier: https://www.silvesterlauf-pfaffenhofen-glonn.de/ergebnisse-2019/#0_DA705A

 

Bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Dachau am 19.11.2019 im Ludwig-Thoma-Haus wurden auch Mitglieder unseres Vereins ausgezeichnet. Wie immer stark vertreten die Kunstradabteilung mit unseren "Mädels"

Marina Dullinger, Dorothea Heidinger, Katharina Heidinger und Leonie Walter für ihre Erfolge bei Bayerischen, Deutschen und Internationalen Meisterschaften.

Als tapferer und seit Jahren konstanter Einzelkämpfer in der Disziplin Trial "26 unser Andreas Strasser als Deutscher Meister 2019.

Vielen Dank für Euren Einsatz und herzliche Glückwünsche! Wir sind stolz auf euch!

IMG 4249

orad

Eine traurige Nachricht erreichte uns am Mittwoch – Raymond Poulidor, die französiche Radsportlegende ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Er war der ewig unglückliche Zweite bei allen maßgeblichen Rennen.

Raymond Poulidor hat im Jahre 1968 am Dachauer Bergkriterium teilgenommen und war Gast beim 62. Dachauer Bergkriterium 2013. Ein Wiedersehen gab es im Jahre 2017, als eine Dachauer Delegation mit Mitgliedern der SOLI Dachau e.V. im Rahmen des „Europäischen Wochenendes der Jugend und Freundschaft“ in Oradour sur Glane war. Es war ein herzliches Wiedersehen und es wurden harmonische Tage mit überwältigender Gastfreundschaft dort verbracht.

Die SOLI Dachau e.V. wird Raymond Poulidor ein ehrendes Andenken bewahren.

Obwohl es diesmal keine Dampfnudeln gab, waren diesen Donnerstag 22! Läufer zum Lauftraining am Start. Neben 20 Solis waren noch zwei Schnupperläufer mit dabei. In drei Tempogruppen geführt von Babett, Ossi und Tom ging es über die gewohnte 11,3km lange Winterrunde. Als „Schmankerl“ gab es Bergintervalle - dreimal den Anstieg vom Radhausplatz zum Schloss hoch.

solilaufer0711

Bike and Run hat sich inzwischen als sinnvolle, aber auch sehr spannende Trainingsmethode bzw. Wettkampfmodus etabliert. Bei der Soli Dachau gab es bereits fünf Veranstaltungen im jährlichen Rhythmus. Unsere Freunde von Triathlon Karlsfeld luden uns am Samstag den 12.10. zur ersten Auflage ihres Bike and Run ein. Über exakt 15km ging es vom Gelände des TSV Eintracht Karlsfeld um den Karlsfelder See zur Ruderregattastrecke und zurück. Der alljährliche Bike and Run der Soli ist als Familienausflug gedacht, bei dem der Wettkampfaspekt im Hintergrund steht. In Karlsfeld ging es diesmal sehr ambitioniert zur Sache. Von der Soli waren Steffi Starp, sie fungiert auch als Leichtathletik Trainerin in Karlsfeld, sowie Steffen Illig und Thomas Struck am Start. Steffen und Tom planten den B&R als intensive Trainingseinheit mit Wettkampfcharakter. Dementsprechend absolvierten die Beiden, als Team, die 15km in 55:50, was einer Pace von 3:44 pro km entspricht.

Trotz der immensen Anstrengung hat die Veranstaltung sehr viel Spaß gemacht.

Vielen Dank für die Einladung an Arti und die Freunde beim TSV Eintracht Karlsfeld.

BRsteffen tom1