Suchen

Seit dem 15.04.2013 ist es endlich wieder soweit - das Mountainbike Training der Radsportsaison 2013 konnte gestartet werden.

Mit dabei waren 17 hochmotivierte Biker aus der Rad- und Skisportabteilung.

Das SOLI-Mountainbiketraining findet ab sofort bis Mitte September jeden Montag und Mittwoch um 18:00 Uhr statt. Treffpunkt ist in Dachau auf der Thomawiese an der Amperbrücke.

Neu ab dieser Saison ist das es zwei Trainingstermine pro Woche gibt. Am Montag startet die Gruppe „Puls 130“ und am Mittwoch die Gruppe „Puls 160+X“. D.h. am Beginn der Woche ist der Focus auf den Breitensport gerichtet. Die Ausrichtung des Trainings Richtung Leistungssport ist dann Mitte der Woche.

 

2013-04-15 MTB-Training KrMa

"Puls 130" - die Teilnehmer der 1. Trainingseinheit - 18:52 Uhr

 

Die ersten Touren sind bei beiden Gruppen wie jedes Jahr zum Eingewöhnen und für den „runden Tritt“ ausgelegt. Von Woche zu Woche wird die Intensität gesteigert und dementsprechend Kraft, Ausdauer und Technik ausgebaut.

Grundsätzlich steht beim Mountainbiken der Spaß an der Bewegung und das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund.

Wie auch schon die letzten Jahre werden wir wieder Tagesfahrten an den Wochenenden ins Gebirge unternehmen. Dort warten noch etliche nicht gefahrene Touren und Klassiker auf uns !

Interessierte Biker aus allen Abteilungen sind jederzeit willkommen. Für Informationen stehen wir gerne unter markus@krassnitzer.de zur Verfügung.

 

2013-04-17 Mittwochrunde KrMa

"Puls 160+" - die Teilnehmer der Mittwochsrunde - 18:35 Uhr

 

Egal ob wir als Einzelner oder als Gruppe im SOLI-Trikot unterwegs sind sollte die Straßenverkehrsordnung sowie ein faires Verhalten gegenüber Menschen und Natur selbstverständlich sein !

Für Eure Beachtung und das Verständnis bedanken wir uns im voraus und wünschen Euch viel Spaß beim „Radln“ sowie eine zahlreiche Teilnahme am Trainingsangebot !

Die SOLI Dachau führte heuer erstmals einen Freeridetag im Kühtai durch. Als Freeriden bezeichnet man das Fahren im freien Gelände bzw. das Variantenfahren durch den unberührten Schnee abseites der markierten und kontrollierten Skipisten.

 

2013-04-06 Panorama KrMa

... der Stausee ...

 

Doch bevor es soweit war musste jeder Teilnehmer einen Pflichttheorieabend besuchen in dem die aktuelle Rechtslage, die alpinen Gefahren und der persönliche Schutz angesprochen wurde. Dieser Theorieabend fand am 04.04.2013 im Thomahaus in Dachau statt. Erfreulich dabei war das hohe Interesse der jüngeren Generation aus dem SOLI Nachwuchsbereich !

Da die Berggipfel immer noch schneeweiß Richtung Dachau glänzen befinden wir uns nach wie vor im Winter und sind noch voll im Programm und Wettkämpfen. Dessen aber ungeachtet folgt nun ein kleiner chronologischer Rückblick beginnend mit der Saisonabschlussfeier im April letzten Jahres.

 

2013-03-28 Jahresbericht KrMa

Am 22.04.2012 trafen wir uns bei strömenden Regen am Josef-Effner-Gymnasium. An Hand eines Geocaches (digitale GPS-Schnitzeljagd) für Kinder und Erwachsene machten wir uns auf die Suche nach unserem Lokal das jetzt in Schutt und Asche liegt (la Bodega). Mit einem Videofilm der erlebten Dinge (sh. Homepage) wurde den Skifahrern die letzte Saison noch einmal vor Augen geführt. Zudem fand auch die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft statt.

 

Als eines der letzten großen Highlights einer sehr langen und intensiven Skisaison ist die SOLI Dachau am 16.03.2013 zur Saisonabschlussfahrt aufgebrochen.

Pünktlich um 6:30 Uhr ging es mit dem Reisebus los nach Hochfügen im Zillertal. Während der Anfahrt bekamen die Reisenden ein bayerisches Frühstück mit Weisswürsten und Brezen serviert.

 2013-03-18 Saisonabschlussfahrt KrMa

 

Im Skigebiet angekommen lachte den Teilnehmern bereits die strahlende Sonne ins Gesicht. Neuschnee und winterliche Temperaturen ergänzten diese Vorzeichen für einen perfekten Skitag. Mit den SOLI-Guides Max, Michael und Markus ging es auf Entdeckungsreise durch das Skigebiet. Dort wurden den Teilnehmern nicht nur die Pisten gezeigt sondern auch der ein oder andere Trick und Kniff wie das persönliche Fahrkönnen verbessert werden kann.

 

Am Nachmittag fand dann die Vereinsmeisterschaft statt. Auf einer extra reservierten Piste waren 45 Rennfahrer am Start – so viel wie schon lange nicht mehr. Unterteilt in mehreren Leistungsgruppen wurden die Sieger ermittelt. Das Ergebnis werden wir bei der Saisonabschlussfeier bekannt geben. Soviel schon einmal vorab – Vereinsmeister 2013 sind Brigitte Clausen bei den Damen und Markus Kraßnitzer bei den Herren.

 

Nach dem Rennen ging es zum Apres Ski mit reichhaltigen Barbecau (Grillbuffet) in die Kristallbar. Dort wurde gefeiert, gelacht , gegessen und der Ein oder Andere versuchte sein Glück am Nagel Hackstock.

 

Um 18:30 Uhr ging es mit dem Bus wieder nach Hause. Nach erfolgreicher Heimfahrt stiegen die Teilnehmer erschöpft aber glücklich aus dem Bus in Dachau aus.

Das Wichtigste dabei – jeder hatte ein Lächeln im Gesicht…

Foto: Sportograf

 

 

130 km/h ist die Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen, die aber wegen Tempolimits und vollen Autobahnen selten zu erreichen ist. Freie Strecke und kein Tempolimit gab’s am vergangenen Wochenende bei der 79. Auflage des „Parsenn-Derby’s“ auf der Rennpiste im schweizerischen Davos, und hier wurde erstmals die „magische“ Marke von 130 km/h von den teilnehmenden SOLI-Fahrern geknackt.

Nach dem bei besten Bedingungen stattfindenden Trainingstag am Freitag führte ein heftiger Wärmeeinbruch dazu, dass das für Samstag geplante Mannschaftsrennen wegen zu weicher Piste abgesagt wurde. Die Wetterprognose für den Sonntag verhieß ebenfalls nichts Gutes. Aber im Hochgebirge ändert sich das Wetter schnell. Und so bescherten eine klare Nacht und der einsetzende Föhn eine komplett durchgefrorene Piste und beste äußere Bedingungen. Noch nie war die Piste so schnell; die Durchschnittsgeschwindigkeit des Derbysiegers Urs Keller aus der Schweiz betrug 103,57 km/h, mehr als bei so manchem Weltcuprennen! Auch die Dachauer SOLI-Teilnehmer waren mit einem Schnitt von über 90 km/h unterwegs, und erreichten Spitzengeschwindigkeiten von 133,33 km/h (Peter Rosenmüller), bzw. 130,90 km/h (Uli Rosenmüller).

Platz 14 unter 25 gewerteten Fahrern für Marc Eckel in der AK 1, sowie Platz 43 bzw. 51 unter 84 gewerteten Startern in der AK 2 für Uli und Peter Rosenmüller waren das erfreuliche Ergebnis.

Die Speedfraktion der SOLI-Skiabteilung hofft für die Jubiläumsausgabe 2014 auf ähnliches gutes Wetter für das gesamte Rennwochenende, um auch wieder am Teamwettbewerb teilnehmen zu können. Bis dahin bleibt nur die deutsche Autobahn für Fahrten mit 130 km/h….