Suchen

Jaqueline Strieder und Maxi Ploss unangefochtene Tagessieger 


Bessere Verhältnisse konnte man nach dem bisherigen Verlauf des Winters nicht erwarten.

Rechtzeitig zum Beginn der Skilandkreiscupwettbewerb 2016 konnten am vergangenen Wochenende in der Audi-Arena am legendären Sonnenbichlhang in Bad Wiessee wieder die Rahmenbedingungen für die Ausrichtung eines Skirennens geschaffen werden. Am Sonntag stand der traditionsreiche, alljährlich vom Skiteam der Soli Dachau veranstaltete Hias-Kern-Gedächtnislauf auf dem Programm.

Trotz schneebedingt verkürzter Strecke konnte der Riesentorlauf in zwei Durchgängen auf hervorragend präparierten Pisten reibungslos durchgeführt werden. Das knapp 30 köpfige Helferteam der Soli Dachau unter der Regie von Abteilungsleiter Michi Balk war schon zeitig unterwegs. Bereits um 7.30 Uhr früh wurde mit den Aufbauarbeiten begonnen, dass um Punkt 10.00 Uhr der Rennläufer den Wettbewerb aufnehmen konnte.
Über 110 Athleten aus dem gesamten Landkreis boten in 18 Rennklassen zum Teil beacht-liche Leistungen, wobei auch deutlich erkennbar war, welche Vereine die letzten Monate zur Vorbereitung am sinnvollsten genutzt haben.  Die anspruchsvolle Piste, auf der schon Weltcuprennen ausgetragen worden sind, und die angemessene Kurssetzung durch Markus Kraßnitzer waren Gradmesser für den Erfolg.

Die Tagesbestzeit der weiblichen Klassen ging an die knapp 19 jährige Jaqueline Striedl vom Grasskiclub Dachau. Den Gesamtsieg bei den Herren holte sich Maxi Ploss vom Veranstalter, der Soli Dachau.
Jacequeline Striedl Max Ploss
   

Äußerst spannend war dieses Jahr auch wieder die „Hias Kern Mannschaftwertung“, welche aus den Ergebnissen der schnellsten 5 Herren und 3 Damen eines jeden Vereins ermittelt wird. Hier hatte dieses Jahr der Grasskiclub Dachau die Nase vorn. Zweiter wurden die Vorjahressieger vom SC Sulzemoos.

In unserem Download Bereich finden sie auch die einzelen Ergebnisse.


Bereits am kommenden Wochenende wird der 2. Wertungslauf des Skilandkreiscup 2016 abgehalten. Der SC Sulzemoos richtet am Sonntag einen Spezialslalom in Achenkirch aus.




Liebe Teilnehmer des Hias Kern Rennen 2016,

anbei findet ihr die Ergbnisse der einzelnen Klassen.

Download


Danke

Viele Grüße
Soli Skiabteilung
Hallo Freunde des Skisport's,

in dem Menü unter Skisport -> Download findet ihr die Dokumente für das Landkreisrennen Hias Kern 2016.

Wir freuen uns auf euch.

sportliche Grüße

 Michael

Wer hätte das gedacht?


Am 05.12.2015 war es wieder soweit. Die Skisaison 2015 / 2016 sollte endlich starten.
Nur – wie groß ist die Motivation bei deutlich über 10 Grad in Dachau zum Skifahren aufzubrechen? Wie auch immer, irgendwo musste es ja Schnee geben. Also ab ins Auto!




Samstag 06:30 Uhr ging es für das Soli Skiteam los! Die insgesamt 14 Teilnehmer machten sich auf den Weg nach Pass Thurn, um dort die Saison zu eröffnen. Für die Übungsleiter stand eine vereinsinterne Ausbildung auf dem Programm, die anderen Teilnehmer konnten und sollten einfach einen schönen Skitag erleben. Um 09:00 standen alle am Lift, und tatsächlich – es gab ausreichend Schnee! Talabfahrt möglich und oben ausgezeichnete, griffige Pisten mit wenigen anderen Skifahrern. Perfekte Verhältnisse um sich auf die Saison einzustimmen.

1



Am Vormittag stand das eigene Fahrkönnen im Vordergrund. Das Gefühl für Material und Unterlage, sowie für den eigenen Körper wurde mit unterschiedlichen Bewegungsaufgaben und vielen individuellen Tipps geschärft. Bis zum Mittagessen hatten alle schon einige Abfahrten hinter sich und wieder zahlreiche sportliche Kurven in den Schnee gezaubert.

Nach einer gemütlichen Mittagspause auf der Panoramaalm konzentrierten sich die Übungsleiter nachmittags auf den Schwerpunkt „Feedback geben“. Hierbei galt es, sich in Zweiergruppen gegenseitig Tipps zu geben, um auch noch die letzten Feinheiten rauszukitzeln. Nach mehreren Fahrten mit positivem Feedback von wechselnden Partnern ließ das Soli Skiteam den Tag mit der Talabfahrt genüsslich ausklingen.
2

Nach diesem Tag zur Einstimmung ist die SOLI gut gerüstet für den kommenden Winter und kann bei den anstehenden Skikursen, den Trainings des Rennteams und den Rennen selbst neben der Technik auch eine Menge Spaß am Skifahren an andere vermitteln.


Insgesamt ein rund um gelungener Skitag!

Wer hätte das gedacht, bei deutlich über 10 Grad in Dachau?

Eure Skiabteilung


Zum heutigen Tag befinden wir uns immer noch im Winter – dem eigentlichen Dreh- und Angelpunkt in unserer Abteilung. Dessen ungeachtet folgt nun ein kleiner chronologischer Rückblick, beginnend mit der Saisonabschlussfeier im April letzten Jahres.

Am 25.05.2014 trafen wir uns bei herrlichem Frühlingswetter an der Ruderregatta in Oberschleißheim. Dort wurde eine Bootsfahrt in Drachenbooten gemacht und anschließend gab es Burger vom Grill. Der obligatorische Saisonrückblick mit Bildern und Videos wurde von Markus Krassnitzer präsentiert und die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft durchgeführt.

Mit dem Beginn des wöchentlichen Mountainbike Trainings startete die Skiabteilung Mitte April das Frühjahrs- und Sommerprogramm was etliche Teilnehmer aus der Radsportabteilung zu uns lockte (15 RS / 8 SP Personen). Dies ist auch der Grund warum Rainer Opitz mit Markus Krassnitzer das MTB-Training seit 2013 auf zwei Trainingsfahrten pro Woche leistungsorientiert erweitert worden ist (Puls bis 130 und Puls ab 160).
Etliche Ein Tagesfahrten in die bayerischen und österreichischen Alpen ergänzten das Programm.

Der Abteilungsausflug "Sommermärchen" fand über das Wochenende 27. - 29.6.2014 in einem Selbtsversorgerhaus in der Wildschönau statt. Ca. 20 Teilnehmer reisten am Freitag gemeinsam an. Am Samstag wurde eine kleine MTB-Fahrt unternommen, der Rest der Gruppe war auf einer schönen Wanderung. Daneben fand für alle technikbegeisterten noch ein Traktorentreffen am Ort statt, so dass bis zum Genuss des reichhaltigen kulinarischen Tagesausklangs für alle etwas Interessantes dabei war. Den Sonntag ließen wir bedingt durch regnerisches Wetter "gesellschaftlich" ausklingen.

Am 19.07.2014 besuchten wir den Waldklettergarten in Jetzendorf mit einer Gruppe von 10 Teilnehmern. Was sich im letzten Jahr abzeichnete musste erneut konstatiert werden: Die jüngeren Schutzbefohlenen waren den Erwachsenen an allen Übungen deutlich voraus - auch schwindelnde Höhen zwischen den Baumwipfeln machten bereiteten den Kids höchstes Vergnügen.

Wie schon gewohnt kümmerte sich die Skiabteilung beim Dachauer Bergkriterium um den „Catering“-Bereich. Hier noch einmal ein herzliches „Vergelts Gott“ für die ehrenamtliche Arbeit im Vorfeld, am Renntag und bei der Nacharbeit sowie für die Kuchenspenden. Des Weiteren wollen wir uns noch einmal beim Team Tischtennisabteilung bedanken, die den Grillstand am Widerstandsplatz mit „Manpower“ unterstützt hat.

Am 26.10.2014 war es dann endlich soweit – das 1. Schneetraining der Saison auf dem Stubaier Gletscher. Wie schon die Jahre zuvor fuhr die SOLI zum Gemeinschaftstraining des Skiverbandes München. Weiter ging es Mitte November mit dem SVM-Racecamp und unserem Saisonopening mit Maximilian Ploss am 6.12. in Kühtai.

Mit dem Skiverband München Training II ging es für 19 Teilnehmer durch die vorweihnachtliche Zeit.

Leider waren durch die mehr als spärlich Schneelage vor Weihnachten noch keine Trainingsveranstaltungen in Bad Wiessee im AUDI Trainingszentrum möglich - hier starteten wir pünktlich zum Neuen Jahr am 2.1.2015 erstmalig. Dort haben uns die Betreiber im Rahmen der schneetechnischen Möglichkeiten für Januar und Februar sehr gute Trainingsbedingungen zu fairen Preisen geschaffen. Insgesamt waren diesmal 7 Tag- und Nachttrainings bis Ende Februar möglich.

Der Landkreiscup Alpin wurde auch heuer wieder von der SOLI Dachau mit dem Hias-Kern-Rennen am 25.01.2014 in Bad Wiessee begonnen. Markus Krassnitzer steckte uns  zwei perfekte Läufe für die rund 114 Teilnehmer. Das Catering Team der Soli Dachau verpflegte alle Athleten und Besucher. Ein kleines Team der Radsportgruppe half als Streckenposten aus. Traditionell wurde aus dem Gesamtergebnis eine Einzel- und Mannschaftswertung errechnet.
Weiter ging es am 08.02.2015 in Bad Wiessee mit dem Goldenen Ski der Stadt Dachau, ein Kombinationsrennen des Skiclubs Dachau, bestehend aus einem Durchgang Riesentorlauf und einem Durchgang Slalom.
Da der ursprünglich geplante Wettkampfstart am 18.1.2015 wegen Schneemangels noch abgesagt werden musste, fand am vergangenen Wochenende in Westendarf am Gampenkogel erstmalig eine Doppelveranstaltung statt, um alle 4 Rennen noch unterzubringen. Am Samstag der Slalom des SC Indersdorf, gefolgt vom Riesenslalom des GSC am gestrigen Sonntag.

Des Weiteren waren Vereinsmitglieder auch noch bei Speedrennen am Start wie z.B. dem Weißen Ring am Arlberg und werden kommendes Wochenende nach Davos zum Parsennderby reisen.
Die legendäre Speednight in Oberaudorf fiel nun schon zum 2. mal dem warmen Frühwinter zum Opfer.

Um effektiv und kosteneffizient trainieren zu können haben wir auch in dieser Saison Trainingsgemeinschaften gebildet. Diese Zusammenarbeit zwischen ASV Dachau, dem SC Dachau und SC Indersdorf hat sich etabliert, die Sonntagstrainings wurden zusammen mit den Sportgruppen des Bayerischen Rundfunks und der HVB in Seefeld bzw. Leutasch durchgeführt.

In diesem Jahr haben sich 4 unserer Nachwuchsfahrer zur Ausbildung der Grundstufe entschieden, sind aktuell mitten in der Ausbildung und bekamen über den ASV Dachau die Möglichkeit, bei den Skikursen erste wichtige Erfahrungen bei der Hospitation zu sammeln.

Max Ploss erklimmt in diesem Jahr voraussichtlich mit der begonnenen Ausbildung zum A-Trainer die höchste Stufe in der DSV Ausbildung.

In den nächsten Wochen stehen in der Abteilung noch auf dem Programm:
-       Freeride-Event (14.3.)
-       Vereinsmeisterschaft (15.3. in Bad Wiessee im Rahmen eines Parallelslaloms)
-       Saisonabschlußfahrt (28.3.)

Wir haben auch zu den größeren Anlässen Fotos und Videos gemacht die auf http://soli.balk.name für jeden zum Download bereit stehen. Michael Balk michael@balk.name gibt hierzu gerne Auskunft.

Glücklicherweise war die bisherige Saison von Skiunfällen verschont geblieben. Wir hoffen, dass das in den nächsten Wochen so bleiben wird und wir damit unfallfrei durch die Saison kommen werden.

Mit sportlichen Grüßen

Michael Balk,1. Abteilungsleiter Skiabteilung