Suchen

 

Abteilungsübergreifend war die SOLI Dachau bei der 12. Auflage des „Hillclimb“, eines MTB-Uphills über 5,5 km und 500 hm im Tiroler Brixental am Start. Petar Torre, Lizenzfahrer aus der Radsportabteilung, sowie Uli Rosenmüller aus der Skiabteilung traten jeweils zum 3. Mal bei dieser Veranstaltung an. Der heißeste Tag des Jahres mit 36° Grad hielt offensichtlich viele Sportler von einer Teilnahme ab. Statt wie gewohnt knapp 400 waren dieses Jahr nur 263 Starter dabei.

Sobald der Startschuss gefallen ist, spielen die Außentemperaturen nur noch eine untergeordnete Rolle: zahlreiche anfeuernde Zuschauer, teilweise sogar mit kühlem Nass für die Athleten bewaffnet, sorgen für die Motivation bei der Hitzeschlacht nach Oben. Dort angekommen wartet auf einer malerischen Alm am Filzalmsee wenige Meter nach dem Ziel ein kühles alkoholfreies Weißbier als isotonischer Durstlöscher auf die Fahrer.

Petar Torre belegte mit einer Zeit von 29:14 min Platz 17 unter 19 Lizenzfahrern, Uli Rosenmüller kam nach 34:47 min und Platz 26/41 in der AK M50 ins Ziel.

IMG 20190626 191430900 HDR

Schon am Donnerstag nach dem Landkreiscup-Finale trafen sich alle Skiläufer, Trainer und Familienmitglieder wieder. Diesmal in Rummeltshausen im Dachauer Hinterland, um nach der aus 4 Rennen bestehenden Rennserie die begehrten Urkunden und Pokale entgegen zu nehmen.

Für die Gesamtwertung werden aus den 4 Rennen die drei besten Ergebnisse herangezogen.

Die beiden Schwestern Sarah (U10) und Saskia (U16) Schiller schafften es in dieser Saison, Ihre Klasse jeweils mit der maximal möglichen Anzahl von 300 Punkten (=3 Rennsiegen) zu gewinnen.

Korbinian Natter erreichte in dieser Saison in der Klasse Herren allgemein den guten 2. Platz

Da es neben den Klassenwertungen auch noch eine Schülerinnen- und Damenwertung gab, durfte Saskia Schiller, die in diesem Jahr einen großen Leistungssprung gemacht hat, insgesamt dreimal mit aufs Siegerfoto:

- 1. Platz in der U16 (Landkreismeisterin) mit Pokal

- 3. Platz: Gesamtwertung Schüler weiblich (U10-U18)

- 4. Platz: Gesamtwertung Damen

7
2. v.l.: Sarah Schiller, Landkreismeisterin U10
8
  1. v.l.: Saskia Schiller, Landkreismeisterin U16

 

Alle Soli-Starter haben sich durch ihre guten Platzierungen in Ihrer Klasse jeweils für die Teilnahme am REGIO-Cup qualifiziert, bei dem aus allen 12 Landkreisen, die dem Münchner Skiverband angehören, die jeweils beiden Klassenbesten startberechtigt sind.

Saskia und Sarah Schiller gingen deshalb am 17.3.19 in Kirchberg zum Saisonabschluss beim REGIO-Cup nochmal an den Start und sammelten erste Erfahrungen in deutlich größeren und stärker besetzten Starterfeldern.

Sarah Schiller hatte in Ihrem Lauf leider einige Fahrfehler, so dass sie in der U10 unter 25 Mädchen den 16. Platz belegt.

Saskia Schiller belegte unter 20 Teilnehmerinnen in der U16 einen erfreulichen 11. Platz.

Gleich an 2 Tagen hintereinander starteten in Westendorf / Tirol am Gampenkogel auf ca. 2000m Höhe rund 100 Skirennläufer des Landkreises Dachau bei überraschend schönem Wetter zu den letzten beiden der aus 4 Rennen bestehenden Serie des Landkreiscups.

Am Samstag wurde von TSV Eintracht Karlsfeld und SC Odelzhausen ein Slalom-Rennen ausgerichtet. Der angesagte Regen bleib zum Glück aus und der Wind wurde nicht allzu stark. Hier waren unsere 3 Skirennläufer sehr erfolgreich und konnten jeweils ihre Rennen gewinnen!

Sarah Schiller (U10) 1. Platz

Korbinian Natter (Herren allgemein) 1. Platz

1
Sarah Schiller, U10: 1. Platz
2
Saskia Schiller, U16: 1. Platz
3

Korbinian Natter, Herren allgem. – 1. Platz

 

4

Sarah Schiller, U10

5

Saskia Schiller, U16

Nach einer Übernachtung in Kirchberg konnten alle 3 Rennläufer ausgeruht und voll motiviert am Sonntag in das 2. Rennen an diesem Wochenende am Gampenkogel starten. Diesmal vom GSC Dachau als Riesentorlauf ausgerichtet.

Am Vormittag bleib das Wetter stabil. Am Nachmittag regnete es kurz und die Siegerehrung fand sogar bei Sonnenschein statt!

Der Lauf war anspruchsvoll gesteckt und wurde zur Herausforderung für alle Läufer.

Für Saskia und Korbinian lief es leider nicht so gut wie am Vortag: Korbinian schied wegen eines Sturzes im 1. Lauf aus und Saskia wurde - wie auch 14 andere Rennläufer - wegen eines Torfehlers leider im 1. Lauf disqualifiziert.

Für die Kinder bis zur Klasse U12 wurde wie auch am Vortag ein „Best of two“ Lauf ausgerichtet. Dabei fahren alle Kinder zweimal den gleichen Lauf und nur die beste der beiden Laufzeiten kommt in die Wertung. So soll den Jüngsten der Einstieg in den Rennsport erleichtert werden.

Sarah Schiller konnte sich wie auch am Vortag souverän durchsetzen, und feierte an diesem Wochenende ihren zweiten Sieg.
6

Sarah Schiller, U10: 1. Platz


Gleich an 2 Tagen hintereinander starteten in Westendorf / Tirol am Gampenkogel auf ca. 2000m Höhe rund 100 Skirennläufer des Landkreises Dachau bei überraschend schönem Wetter zu den letzten beiden der aus 4 Rennen bestehenden Serie des Landkreiscups.

Am Samstag wurde von TSV Eintracht Karlsfeld und SC Odelzhausen ein Slalom-Rennen ausgerichtet. Der angesagte Regen bleib zum Glück aus und der Wind wurde nicht allzu stark. Hier waren unsere 3 Skirennläufer sehr erfolgreich und konnten jeweils ihre Rennen gewinnen!

Sarah Schiller (U10) 1. Platz

Korbinian Natter (Herren allgemein) 1. Platz

1
Sarah Schiller, U10: 1. Platz
2
Saskia Schiller, U16: 1. Platz
3

Korbinian Natter, Herren allgem. – 1. Platz

 

4

Sarah Schiller, U10

5

Saskia Schiller, U16

Liebe Teilnehmer des Hias Kern Rennen 2019,

anbei findet ihr die Ergbnisse des 1. Durchgangs und das End-Ergebniss

pdfErgebnis_1_DG.pdf
pdfErgebnisliste.pdf


Danke

Viele Grüße
Soli Skiabteilung