Suchen

TeamSponsoren

 

Am Freitagnachmittag ging es rund 80 km durch das hügelige Westallgäu, am Samstag zum Bodensee (nach Langenargen) und wieder zurück. Zwischendurch wurde natürlich eingekehrt. Am Ende der Tour standen rund 130 km auf dem Tacho.

20190914 Abschlussfahrt3

20190914 Abschlussfahrt4
Während die meisten Rennradfahrerinnen und -fahrer – wie bereits am Freitag – die Zeit bis zum Abendessen genutzt haben, um in der direkt an das Hotel angrenzenden Therme zu entspannen und die warme Abendsonne zu genießen, waren vier Mountainbiker noch unterwegs. Sichtlich erschöpft kamen sie kurz nach Buffetschluss (20 Uhr) von der schweren Tour von Scheidegg zum Pfänder Kreuz zurück. Die Gesichter hellten sich aber schnell wieder auf, als sie sahen, dass die nette Bedienung ihnen Teller mit Essen vorbereitet und zurückgestellt hatte.












Auch die beiden Abende wurden genutzt: Am Freitagabend haben Achim und Werner die geplanten Aktivitäten der Soli Radsportabteilung für 2019 (die Saison ist zum Glück doch noch nicht ganz vorbei) und 2020 (nach der Saison ist vor der Saison) vorgestellt. Dazu zählen u. a. ein größere Rennradtour mit Forice, ein Besuch der Radrennbahn in Augsburg, ein Frühjahrtrainingslager auf Mallorca und eine Radtourenfahrt zum Gardasee. Anschließend haben wir noch dem Kellner vom Höhencafé auf dem Dach des Hotels den ruhigen Feierabend „verdorben“.

Am Samstagabend hat Werner Fotos von Paris - Brest - Paris gezeigt. An dem berühmtesten Radmarathon der Welt über 1.200 km haben 2019 sechs Solis teilgenommen und innerhalb des Zeitlimits von 90 Stunden „gefinished“ (siehe separater Bericht). Den Rest des Abends haben wir dann – gemeinsam mit unserem „Local Guide“ Erich – in der Kneipe „Sapperlott“ in Bad Wurzach verbracht.

Nach dem gemeinsamen Frühstück haben wir uns am Sonntag in mehrere Gruppen aufgeteilt: zwei Mountainbiker haben den Saubadtrail in Angriff genommen, sechs Rennradler sind die ca. 150 km von Bad Wurzach nach Hause geradelt (zwei davon waren am Freitag auch schon mit dem Rennrad angereist), ein Gruppe ist eine Rennradtour vor Ort gefahren und hat anschließend noch einmal die Therme genossen, eine weitere Gruppe ist gleich in die Therme gegangen und ein Teilnehmer musste leider gleich nach dem Frühstück zur Arbeit heimfahren.

Alles in allem wieder eine sehr schöne Abschlussfahrt mit „einer echt tollen Truppe“, die Lust auf mehr gemeinsame Unternehmungen – mit hoffentlich noch mehr Teilnehmern – gemacht hat. Seid dabei!

20190914 Abschlussfahrt1

PS: weitere Bilder sollten demnächst in der Bildergalerie zu finden sein!