Suchen

Radsport

201806 DM Strasser1
Der Pellheimer Andreas Strasser hat bei den Deutschen Meisterschaften im Fahrrad-Trial überraschend die Goldmedaille in der 26-Zoll-Klasse bei den Herren gewonnen und darf somit für ein Jahr das begehrte Trikot des Deutschen Meisters tragen. Beim Trial - englisch für "Versuch", nicht zu verwechseln mit Trail für "Pfad" - kommt es darauf an, einen mit riesigen Hindernissen gespickten Parcours mit möglichst wenig Fehlern zu meistern. "Den Sieg habe ich für möglich gehalten, aber nicht mehr damit gerechnet, nachdem ich im Halbfinale viele Probleme hatte und nur als Vierter für das Finale qualifiziert war. Dadurch konnte ich im Finale ziemlich frei auffahren und hatte keinen Druck. Außerdem wurde ich von dem ehemaligen Topfahrer Sascha Straube aus Nürnberg betreut, mit dem ich öfters trainiere. Dadurch war ich sehr fokussiert und bin ruhig geblieben", so der strahlende Sieger. Die Plätze 2 und 3 belegten der amtierende Vizeweltmeister in der 20-Zoll-Klasse Dominik Oswald und Raphael Zehentner aus Kiefersfelden. Andreas Strasser hofft, dass er mit seinem Sieg auf seinen Sport aufmerksam machen und mehr Kinder und Jugendliche dafür begeistern kann. Um wie er mit dem Fahrrad scheinbar mühelos auf 1,30 Meter hohe Hindernisse zu springen und über schmale Balken zu balancieren, ist jahrelanges intensives Training erforderlich. Unterstützung bei der Nachwuchsarbeit erhält er vom Radverein Soli Dachau, für den er seit einem Jahr startet. Wer den Deutschen Meister einmal live in Aktion erleben möchte, kann dies am 15. August 2018 im Rahmenprogramm des Dachauer Bergkriteriums oder beim Schulfest der Mittelschule Karlsfeld tun.

201806 DM Strasser2

  Wir von der Soli, wollen wieder mit zahlreichen Teilnehmern mitfahren.

    1- RTF Forice: „Zwischen Amper und Paar“, So, 08.07.2018

Es gibt keine Voranmeldung: Am Veranstaltungstag muss jeder Teilnehmer die Anmeldung und Startgebühr (15 €)  selbst vornehmen.

Angeboten sind folgende Touren:

39 km      Start:  9 –  11 Uhr

78 km      Start:  7 –  10 Uhr

126 km     Start:  7  – 10 Uhr

170 km     Start:  7  –   8 Uhr

Wir starten gemeinsam gegen 8 Uhr, individuell kann natürlich auch früher oder später abgefahren werden.

  • 2- Allgäu-Rundfahrt Sonntag 22. Juli
  • Angeboten sind folgende Touren:

****************************************
########## RENNRAD ###### 

Tour 1:     50 km     Start:  8 –  11 Uhr

Tour 2:    74 km     Start:  7 –   10 Uhr

Tour 3:  107 km     Start:  7  –   9 Uhr

Tour 4:  135 km     Start:  7  –   8 Uhr

Tour 5:  168 km     Start:  7 –    8 Uhr   

##########  MTB  ######

MTB 1:  20 km      
Start:  9 – 11 Uhr   

MTB 2:  50 km      Start:  8 – 11 Uhr  

Fam.-Tour:40 km Start:  8 – 11 Uhr 

Unser bisheriger Sponsor “Ofen Gschwend” fährt nicht mehr mit, deshalb habe ich einen neuen Sponsor organisiert:
 Steuerkanzlei birkenmaier & kusel.

Wer mitfährt, bitte bei mir (Gerhard Millik) mit Tour und km melden (Kinder – Alter angeben), Fahrgemeinschaften selber organisieren .  

Tel. 08131 – 37 26 190 / germil@web.de             

Am Samstag, den 12.05.2018 machten sich die Soli-Randonneure Elke Morlok, Werner Spatzenegger, Jörg Kurzke, Werner Stock und Achim Weigand wieder auf den Weg.

Von München ging es bei sonnigem Wetter in Richtung Holzkirchen, am Tegernsee vorbei ins Valepp. Danach kam so manche Wolke, die uns das Leben einfacher machte und den Schweiß einbremste, denn es ging über den Spitzingsattel, das Sudelfeld und über kleinste Nebenstraßen zum Walchsee. Von Kitzbühel über den Pass Thurn zeigte sich die Sonne nochmal mit voller Kraft, bevor sie sich hinter den Wolken und Bergen versteckte. Der Gerlospass ins Zillertal, unser längster Anstieg, war somit nicht mehr so schweißtreibend. Von Jembach zum Achensee setzte nun langsam die Dunkelheit ein und es ging in die Nacht. Kurz vor dem Sylvensteinspeicher zog ich meine Regenjacke über, denn die Tropfen wurden immer größer. Ich blickte mich noch einmal um und sah hinter mir in weiter Ferne einige Blitze. Ich dachte nur „jetzt so schnell wie möglich aus den Alpen“. Der Regen hörte zum Glück gleich wieder auf und in Bad Tölz waren die Straßen auch schon wieder trocken. Nun fuhren wir über Dietramszell direkt nach München, wo ich nach Mitternacht ankam.

Einige Soli-Fahrer die sich mehr Zeit gelassen haben, um die schöne Landschaft zu genießen, mussten längere Gewitter- und Regenpausen einlegen, sind aber auch noch ohne Probleme in der vorgegebenen Zeit in München angekommen.

20180512 Brevet 400

Die Bervetserie unseres Vereinskollegen Jörg Kurzke hat angefangen, bereits am 07.04.2018 fand der 200 km Brevet (Oberlandrundfahrt) statt. Bei herrlichem Wetter war es kein Problem, die Runde in der Karenzzeit zu absolvieren. Von der Soli mit am Start waren Elke Morlok, Werner Spatzenegger, Werner Stock, Jörg Kurzke, David Wintermantel, Lothar Koch und Achim Weigand.

Am Samstag, den 21.04.2018 ging es auf die 300 km Runde (Pfaffenwinkelrundfahrt).
Bei für die Jahreszeit viel zu warmen Wetter machten sich Elke Morlok, Werner Spatzenegger, Werner Stock, Jörg Kurzke, Lothar Koch und Achim Weigand auf den Weg. Die Strecke führte fast ausschließlich über autofreie Rad-, Forst- und Wirtschaftswege und so konnten wir die traumhafte Voralpenlandschaft in vollen Zügen genießen.

Am Samstag, den 12.05.2018 geht es mit den 400km (Voralpenrundfahrt) weiter, ich hoffe wir haben mit dem Wetter wieder genauso viel Glück.

20180421 Brevet200300

20180422 AltenstadtBei sommerlichen Temperaturen gingen Andreas Fischer und Beate Koch beim Einzelzeitfahren über 19,6 km in Altenstadt für den nächsten Frühjahrsformcheck an den Start. Der Wind und die Konkurrenz waren gnadenlos ;-)

Nach drei Runden übers freie Feld blieb Andys Uhr nach 28:56 min stehen (ca. 40,5 km/h) und Beate benötigte 35:37 min (ca. 33 km/h). Der Gesamtsieger Wolfgang Schober vom RSC Wolfratshausen drückte die Stecke übrigens mit über 45 km/h durch.

Die vollständige Ergebnisliste findet ihr hier.