Suchen

Radsport

IMG 20190320 095902

Am Samstag früh trafen Ulrich, Werner, Gisela, Doris, Lothar, Lola und ich (Elke) uns am Abflugterminal des Münchner Flughafens.

Es war wieder einmal soweit, wir waren bereit für die Insel!

Werner hatte sich um alles fürsorglich gekümmert und wir anderen hatten ein „rundum sorglos Paket“.

Eine wundervolle Radlwoche auf Malle stand uns bevor: schlafen – frühstücken – radeln – Schinkenbrote – Cortado – radeln – das Bier danach – die Schlacht am Buffet – das Bier nach der Schlacht – schlafen – frühstücken……wollt Ihr wirklich noch mehr erfahren? Na dann kommt nächstes Jahr einfach mit.

Es standen rund 880 Trainingskilometer am Ende der Woche auf dem Tacho und Lola sorgte für ein kulturelles Rahmenprogramm.

Ein herzliches Dankeschön an Werner, es war eine tolle Woche!!

20190406 Brevet TÖL1

Die alle vier Jahre im August stattfindende Radreise PBP steht allen Teilnehmer bevor. Acht Solimitglieder machten sich am Samstag auf den Weg, die 1.Quali zu absolvieren. Bei schönen Wetteraussichten, aber etwas kühlen Temperaturen ging es um 8:00 Uhr in München Nähe des Deutschem Museums los: über Holzkirchen und Bad Tölz an den Sylvensteinspeicher nach Krün. Hier war die Hälfte der Strecke geschafft und nach einer kleinen Stärkung in einer Bäckerei ging es vorbei am Walchen- und Kochelsee nach Benediktbeuern zu Otti’s Café. Der Organisator dieses Brevets, Jörg Kurzke, hatte das Frauengeführte Café schon mehrere Wochen vorher kontaktiert, um die ca. 90 Teilnehmer mit Kuchen und Getränke zu versorgen. Die meisten der Teilnehmer essen nach absolvierten knapp 150 km nicht nur ein Stück Kuchen und trinken auch nicht nur ein alkoholfreies Weißbier… Die Chefin erzählte, sie habe extra eine Nachtschicht eingelegt, um alle selbst gemachten Torten vorzubereiten. Nach dieser Stärkung ging fast wie von selbst über Wolfratshausen ins Ziel nach München.

20190406 Brevet TÖL2


Die Frühjahrsklassiker für die Randonneure laufen bereits.

Letzte Woche startete der 600er von Freiburg zum Mont Ventoux. Bei traumhaftem Wetter fuhren Jörg Kurzke und Achim Weigand von den Solis mit Freund Horst die erste Qualifikationsfahrt für den Brevet Paris-Brest-Paris, der in diesem Jahr wieder stattfindet.

Die Strecke führte am Jura vorbei, am Kanal Le Doubs entlang, über Besançon, über Lyon bis nach Nyons am Fuße des Mont Ventoux.

Nachdem der Start am Mittwoch bereits um 5 Uhr morgens war, waren die Temperaturen noch leicht frostig. Nach Sonnenaufgang wurde es nach und nach wärmer, bis wir letztendlich in kurz-kurz fuhren. Die verkehrsfreien Strecken und die wunderschöne Landschaft konnten wir so in vollen Zügen genießen.

Im Ziel wurden wir von unserem französischem Freund Nicolas empfangen, der auch gleichzeitig der Veranstalter des 200er Brevets am Samstag war, den wir natürlich auch mit gefahren sind. Die Strecke führte rund um den Mont Ventoux über Hügel und beeindruckende Felsschluchten. Die Sonne lachte uns mit voller Kraft auch wieder an.

Am Samstag findet der 200er Brevet in München statt, den unser Vereinskollege Jörg Kurzke organisiert und sich auch 7 Soli-Fahrer angemeldet haben.

20190331 Brevet Nyon

Liebe Teilnehmer der Fitness-Gymnastik und des Indoor Cycelns,

bevor ihr hoch motiviert sporteln wollt, dann aber vor verschlossenen Türen steht, hier nochmals zur Erinnerung:

Die Schulsporthalle ist während der Ferien geschlossen, die Gymnastik startet wieder am Dienstag, 08.01.2019.

Das Indoor Cycling findet heute, 19.12.2018, das letzte Mal für dieses Jahr statt. Ab Montag, 07.01.2019 gehen wir die Platzerlspeckrollen auf den Hüften radelnder weise verstärkt an 😉

Bis dahin wünschen wir euch eine gute Zeit und freuen uns auf die zweite Winterhälfte mit euch.

Uwe, August & Beate

(Elke Morlok - Werner Spatzenegger - Claudia Schneider)

Am 01. September 2018 machten sich 3 wackere Solisten auf, um am autofreien Radtag, das legendäre Stilfserjoch (Passhöhe 2758 Hm) mit seinen 48 legendären Kehren auf einer Distanz von 24,96 km und 1848 Hm in Angriff zu nehmen.

Jedoch hinderte uns die Schneegrenze ab der Franzenshöhe die Passhöhe zu erreichen.

Wir trösteten uns mit Apfelstrudel und einem heißen Cappuccino, rollten hinunter ins Tal und verabredeten uns im nächsten Jahr wiederzukehren.