Die erste Etappe führte von Dachau über Augburg und Leipheim in die Schwäbische Alb nach St. Johann – Lonsingen. Das war am ersten Tag zugleich die längste mit 197 km. Entgegen den Wetterprognosen und alles andere als beim Start um 8.00 Uhr in Dachau bei sonnigem Wetter erfassten zwei Regenschauer die äußerst motivierte Truppe von 38 Fahrer, darunter sieben Freunde aus Oradour und zwei Gäste aus Österreich. Gleich hinter Augsburg wurde das Peloton zum ersten Mal nass. Das zweite Mal nach ca. 160 km vor der Schwäbischen Alb. Trotz dem Regen und den vielen Höhenmetern am Ende der Etappe erreichten alle Teilnehmer den ersten Zielort.

thumb 2014 06 02 Oradour Alb                          
Das Foto zeigt einen Teil der Gruppe beim Anstieg auf die Alb, wo es anschließend durch einen traumhaften Naturpark ging und man sich abends in einem Landgasthof von den Strapazen erholte und sich mit den Freunden aus Frankreich rege austauschte. Die wichtigste Nachricht aber ist: Alle sind unfallfrei angekommen!

Die zweite Etappe führt über den Schwarzwald und ist zwar nicht so lange (174 km ) aber dafür recht bergig. Deswegen geht’s morgen gleich um 7.00 Uhr los.