Suchen

TeamSponsoren

Schon am Donnerstag nach dem Landkreiscup-Finale trafen sich alle Skiläufer, Trainer und Familienmitglieder wieder. Diesmal in Rummeltshausen im Dachauer Hinterland, um nach der aus 4 Rennen bestehenden Rennserie die begehrten Urkunden und Pokale entgegen zu nehmen.

Für die Gesamtwertung werden aus den 4 Rennen die drei besten Ergebnisse herangezogen.

Die beiden Schwestern Sarah (U10) und Saskia (U16) Schiller schafften es in dieser Saison, Ihre Klasse jeweils mit der maximal möglichen Anzahl von 300 Punkten (=3 Rennsiegen) zu gewinnen.

Korbinian Natter erreichte in dieser Saison in der Klasse Herren allgemein den guten 2. Platz

Da es neben den Klassenwertungen auch noch eine Schülerinnen- und Damenwertung gab, durfte Saskia Schiller, die in diesem Jahr einen großen Leistungssprung gemacht hat, insgesamt dreimal mit aufs Siegerfoto:

- 1. Platz in der U16 (Landkreismeisterin) mit Pokal

- 3. Platz: Gesamtwertung Schüler weiblich (U10-U18)

- 4. Platz: Gesamtwertung Damen

7
2. v.l.: Sarah Schiller, Landkreismeisterin U10
8
  1. v.l.: Saskia Schiller, Landkreismeisterin U16

 

Alle Soli-Starter haben sich durch ihre guten Platzierungen in Ihrer Klasse jeweils für die Teilnahme am REGIO-Cup qualifiziert, bei dem aus allen 12 Landkreisen, die dem Münchner Skiverband angehören, die jeweils beiden Klassenbesten startberechtigt sind.

Saskia und Sarah Schiller gingen deshalb am 17.3.19 in Kirchberg zum Saisonabschluss beim REGIO-Cup nochmal an den Start und sammelten erste Erfahrungen in deutlich größeren und stärker besetzten Starterfeldern.

Sarah Schiller hatte in Ihrem Lauf leider einige Fahrfehler, so dass sie in der U10 unter 25 Mädchen den 16. Platz belegt.

Saskia Schiller belegte unter 20 Teilnehmerinnen in der U16 einen erfreulichen 11. Platz.