Suchen

TeamSponsoren

Nach einem gefühlten Jahrhundertwinter sehen wir immer noch vom Schlossberg weiße Berggipfel glänzen. Für einige unserer Wintersportler ist die weiße Zeit schon vorbei, beim harten Kern geht’s jetzt erst los.

Dessen ungeachtet folgt nun ein kleiner chronologischer Rückblick beginnend mit dem Juni des letzten Jahres.

Unser alljährliches Sommerfest in Lederhose und FlipFlop fand in der Rothschwaige statt. Nochmals herzlichen Dank an Micky und Christian für diese tolle Möglichkeit und die hervorragende Umsetzung. Die Stimmung war wie immer locker, gelöst und frei von den Alltagssorgen.

Wie schon gewohnt kümmerten wir uns federführend beim Dachauer Bergkriterium um den „Catering“-Bereich. Hier noch einmal ein herzliches „Vergelts Gott“ für die ehrenamtliche Arbeit im Vorfeld, am Renntag und bei der Nacharbeit sowie für die Kuchenspenden. Des Weiteren wollen wir uns bei allen Abteilungen für die hervorragende und selbstständige Unterstützung bedanken.

Um effektiv und kosteneffizient trainieren zu können haben wir auch in dieser Saison wieder in regionalen aber auch überregionalen Trainingsgemeinschaften zusammen gearbeitet. Sei es mit dem SC Haimhausen, dem TSV Unterhaching aber auch dem Bayerischen Rundfunk und der Unicredit Group.

Die Zusammenarbeit bei den Skikursen wurde mit dem ASV  Dachau weiter intensiviert und forciert, sodass wir dieses Jahr alle unsere Skilehrer beim Einsatz dringend benötigt haben.

Am 27.10.2017 war es dann endlich soweit – das erste Schneetraining der Saison auf dem Stubaier Gletscher. Wie schon die Jahre zuvor fuhr die SOLI mit 9 Teilnehmern zum Gemeinschaftstraining des Skiverbandes München mit. Der komplette Lehrgang hatte über 70 Teilnehmer. Weiter ging es Mitte November mit dem Racecamp des Skiverband Münchens und einigen SOLI Trainingsfahrten; z.B. nach Ellmau am Wilden Kaiser


Bereits am 15.12.2017 konnte man wieder in Bad Wiessee im AUDI Trainingszentrum fahren. Dort haben uns die Betreiber wieder für die ganze Saison beste Bedingungen zu fairen Preisen geschaffen. Insgesamt waren 6 Nachttrainings und 6 Tagestrainings bis Ende Februar möglich. Hier sei nochmals erwähnt das wir dort mit einer unglaublichen herzlichen Art empfangen werden und die Partnerschaft hervorragend verläuft.

Ein Highlight des jährlichen Trainings ist immer unser Speedtraining in Seefeld. Auf einer eigens für uns abgesperrten Piste konnten wir unter der Regie des SC Starnbergs gemeinsam die 100km/h-Marke knacken.

Der Landkreiscup Alpin wurde auch heuer wieder von der SOLI Dachau mit dem Hias-Kern-Rennen am 28.01.2018 in Bad Wiessee begonnen. Traditionell wurde aus dem Gesamtergebnis eine Einzel- und Mannschaftswertung errechnet.

Weiter ging es am 24.02.2018 mit einem Abendrennen in Bad Wiessee. Traditionell wurde der Goldene Ski der Stadt Dachau mit einem Durchgang Riesentorlauf und einem Durchgang Slalom gewertet. Die Durchführung erfolgte durch den SC Dachau.  

Das Wochenende vom 03.03.2018-04.03.2018 stand dieses Jahr ganz im Zeichen des Rennsports. Am Samstag fand die Landkreismeisterschaft im Slalom, ausgerichtet durch den SC Indersdorf statt. Am nächsten Tag wurde ein Riesenslalom durch den GSC Dachau ausgerichtet. Der Veranstaltungsort war in Westendorf/Tirol.

Einige unserer Vereinsmitglieder waren zudem bei Abfahrts- und Super-G Rennen am Start wie z.B. der Speednight in Oberaudorf, einem Hochgeschwindigkeitsrennen in der Nacht, oder dem Parsennderby in Davos, einem Abfahrts-Mannschaftsrennen.

Parallel zu Training und Wettkämpfen kümmerten wir uns um unsere Skikurskinder.

An 4 Tagen in der Weihnachtszeit und an 5 Samstagen beginnend ab Januar waren wir mit jeweils 2,5 Reisebussen auf dem Weg nach Going am Wilden Kaiser.

Vom Einsteiger bis zum Fortgeschritten, vom Flachen bis ins Steile aber auch vom Fahren auf dem Ski bis hin zum Not-Sturz war alles dabei.

Unser Übungsleiterteam hatte auf fast alles eine Antwort und konnte alle Probleme lösen. Dennoch kommt man als Übungsleiter immer wieder in Verlegenheit wenn „die ganz großen Kinderprobleme“ vor einem stehen.

Das Wichtigste bei dieser Arbeit ist aber das wir als Team bei jeglicher äußerer Bedingung mit einem Lächeln im Gesicht, jederzeit das Beste geben und immer ein offenes Ohr für unseren Nachwuchs haben. 

Mit dieser Einstellung haben wir es geschafft ca. 25 Kinder der SOLI den Spaß am Skisport zu vermitteln und mit ihnen erste Kurven und Abfahrten zu meistern!

Am 17.03.2018 führten wir unser Freerideevent durch. Hier fahren wir außerhalb der markierten Pisten im ungespurten Gelände. Das Wichtigste dabei ist allerdings die dazu notwendigste Sicherheitsausrüstung und deren Handling. Wir hatten einen super Tag im Stubai und sind einige Varianten gefahren die keiner von uns kannte.


Auch in dieser Saison gibt es erfreuliches aus der Rubrik Aus- und Weiterbildung unserer Übungsleiter zu berichten.

Nach der Qualifikation für das Lehrteam des Skiverband Münchens im letzten Jahr musste

Maximilian Ploss heuer noch die höchste Stufe in der DSV-Skischulausbildung absolvieren. Dies gelang ihm mit Bravour! – dafür herzlichen Glückwunsch und alles Gute bei deinen zukünftigen Tätigkeiten in der Übungsleiter Aus- und Weiterbildung.

In diesem Jahr konnten wir mit Marina Krassnitzer, Marius Messmer und Korbinian Natter drei Kandidaten unseres eigenen Nachwuchses zum Übungsleiter Grundstufen/Trainer C beim Skiverband München schicken.

An drei Terminen mussten sich die Anwärter in Technik und Methodik beweisen und am Abschluss-Lehrgang in der 1. Woche der Osterferien ihre Leistungen in einer Prüfung vorweisen. Kurz um – alle drei haben es mit einer Top-Leistung geschafft.

Wir gratulieren unseren drei neuen Kollegen zum Abschluss und freuen uns auf das erweiterte Trainerteam und dessen Aufgaben.

Wir sind uns sicher, dass ihr eine Bereicherung für das SOLI-Vereinsleben seid!

Desweitern können wir mit Stolz sagen, das alle unsere Übungsleiter auf dem aktuellsten Stand der Skisport-Entwicklung sind, da sie dieses Jahr alle auf Fortbildung waren und sich dadurch exzellent auf die Saison vorbereiten und einstellen konnten. Auch einige noch-nicht-Trainer waren auf Fortbildungsterminen. Wir hoffen, dass es ihnen gefallen hat und sie einige nützliche Tipps und positive Kurven mitnehmen konnten.

Einige Details der o.g. (Ski-) Veranstaltungen, Trainingstage und Wettkämpfe können im Internet unter der Rubrik Skisport/Presse nachgelesen und recherchiert werden.

Wir haben auch zu allen größeren Anlässen Fotos gemacht die auf einem FTP-Server zum Download bereit stehen.

Des Weiteren haben wir seit dieser Saison einen eigenen Instagramkanal in dem wir tagesaktuell unsere Aktivitäten in Bilder und Videos posten.

Eine Story daraus muss namentlich erwähnt werden – die „SOLI Kaltwassergrillchallenge“.

Dabei ging es darum barfuß im Wasser zu stehen und gleichzeitig zu grillen.

Spannend? – nun ja, es war der 1. Februar und wir waren in der Ruderregatta…

Wie jedes Jahr haben wir auf Grund unseres Risikosports leider immer wieder Unfälle; heuer traf es die Abteilung über 100Kg+X. Die kaputte Schulter fährt schon wieder ohne Hirn und das lädierte Knie wurde so operiert das es besser denn je wird!

Aus diesem Grund verpflichten sich auch alle (Ski-)Übungsleiter der SOLI Dachau alle

3 Jahre einen Erste Hilfe Kurs zu besuchen. Deshalb führten wir im März dieses Jahres eine eigens für uns organisierte Auffrischung durch. Mit dabei waren 21 Mitglieder und Übungsleiter der SOLI.


Nach der Saison ist vor der Saison und so beginnen jetzt schon wieder die Planungen für den kommenden Winter.

Aktuell erfolgt die Bestellung der neuen Skianzüge. Kurzentschlossene können gerne noch bis zum 10.04.2018 ihre Bestellung abgeben. Die Überprüfung und Instandsetzung unseres Inventars steht an und für das Gletschertraining im Herbst wurden bereits wieder die Zimmer und die Rennpisten gebucht.

Wir wollen uns bedanken bei den vielen freiwilligen Helfern aus allen Abteilungen die immer zahlreich und nahezu ohne Aufforderung Ihre Zeit für den Verein geopfert haben. Weiterhin möchten wir uns für die menschliche und finanzielle Unterstützung durch den Hauptverein und der Hauptvorstandschaft bedanken.

Vereinsarbeit und deren Erfolg sowie der gemeinsame Spaß können nur erreicht werden wenn sich möglichst viele zu einer Gruppe oder Gemeinschaft zusammenschließen. Mitmachen und sich einbringen auch wenn es einmal nicht in die eigene Richtung geht sollte für alle Mitglieder selbstverständlich sein.

Falls etwas nicht in Ordnung war bitten wir dies zu entschuldigen und stehen begründeter Kritik jederzeit offen gegenüber.

Wir bedanken uns für das Vertrauen das in uns gesetzt wurde und hoffen euren Wünschen und Erwartungen gerecht geworden zu sein.

Mit sportlichen Grüßen

Maximilian Ploss und Markus Kraßnitzer

Abteilungsleitung Ski Alpin