Schliersee HM Dirk

Heute, am 18. Mai 2019, nahm Dirk Hohmann kurzentschlossen als "Solist" am Schliersee HM zusammen mit 447 Finishern teil und erreichte in einer Zeit von 1:23:52 h, Platz 9 gesamt, 2. AK.

„Die Strecke ist schwer, 260 Höhenmeter.  Letztes Jahr hats mich so zerlegt, das ich eine Gehpause einlegen musste. Diesmal war es besser. Wenn man flott unterwegs sein will, muß man sich vorne hinstellen. Der Halbmarathon startet gemeinsam mit 7,5 und 10km. Es sind viele Hobbyläufer am Start und die Strecke ist eng. Ich kam gut weg und ging den Lauf mit moderatem Tempo an. Die übelsten Steigungen kommen auf der zweiten Hälfte, also Kraft sparen. Das Feld zog sich auseinander und als die Läufer der kürzeren Distanzen abgebogen waren, war ich ziemlich allein unterwegs. Der Hügel bei km3 war kein Problem. Der bei km10 war eigentlich nicht hoch, hatte aber eine unangenehme Steigung. Ding bei km15 ist heftig, weil man das Ende nicht sieht. Bergab konnte ich nicht richtig Gas geben - ich musste mich erholen. Dann der letzte Hügel bei km20. Noch einmal alles geben und dann das Ziel ... ich bin zufrieden und platt.“

WfL D und B
Es ist ein globales Lauf- und Rollstuhl-Event, das am 5. Mai 2019 um exakt 13 Uhr Lokalzeit (11 Uhr UTC) startet und erst endet, wenn der letzte Läufer vom sogenannten Catcher Car überholt wurde.

Auch 2019 lief die Welt für alle, die nicht laufen können. Die deutschen Läufer starten zum fünften Mal im Münchner Olympiapark. Der Startschuss fiel um exakt 13 Uhr. Eine halbe Stunde später, um 13.30 Uhr, nahm das Catcher Car die Verfolgung der Läufer auf: Für diejenigen, die eingeholt werden, ist der Lauf vorbei.

Mit dabei waren:

Diana Bartels (9 km), Barbara Ladstätter (10 km), Katrin Schmidtner (19 km), Oliver Müller (24,8 km) und Anja Stephan / Forice ´89(25 km).

Weiterhin Spaß beim durchstarten!

WfL Katrin

Fit mit 2 Stöcken, das effektive Ganzkörpertraining für jedes Alter.

Ihr werdet von unseren erfahrenen Trainer Ossi Klein und Betreuer Franz Silberbauer betreut.

Unterwegs seid Ihr ca. eine Stunde, bei jedem Wetter.


Das Training findet ab dem 24. Juli 2019 jeden Mittwoch Abend um 18 Uhr statt, das ganze Jahr hindurch.

Treffpunkt ist auf dem Parkplatz vor dem Hallenbad Dachau.


Im Wettrennen um die effektivste Anti-Aging-Methode belegt Sport klar Platz eins. Das schafft keine Creme!

Kommt einfach vorbei oder nehmt Kontakt mit uns auf:

Elke Morlok Mobile: 0176 31633 896 oder elke.morlok@soli-dachau.de.

 
Sportliche Grüße
Euer Team

Soli Dachau e. V.
Abteilung: Laufen / Triathlon


Laufen Soli
Lasst euch am 16. und 23. Mai 2019 (18:45 h) überraschen, denn wir haben spielerische Elemente geplant, die einen Trainingseffekt haben und sehr viel Spaß machen!

Wir möchten dich gerne kennenlernen, dabei spielt es keine Rolle ob du noch „Jogger“ oder schon „Läufer“ bist. Willkommen ist bei uns jeder, der Spaß am Laufen mit Gleichgesinnten hat.

Wir treffen uns immer donnerstags um 18:45 (Start) am ASV-Parkplatz an der Einfahrt zur Kunsteisbahn Dachau, Gröbenrieder Str.

Das Training gestalten wir abwechslungsreich, laufen meist in drei Tempogruppen und stellen uns gerne auf eure Wünsche und Ziele ein.

Dabei vermitteln wir ganz nebenbei eine gute Lauftechnik mit Lauf-ABC und Koordinationsübungen, die der Verletzungsprävention und der Verbesserung des Laufstils dienlich sind.
Ganz nebenbei werden wir durch eine höhere Effizienz auch schneller.

Schreib einfach eine kurze Mail an: elke.morlok@soli-dachau.de oder sei spontan und wir sehen uns zu den genannten Terminen. Wenn du Fragen hast, freue ich (Elke) mich über einen Anruf unter: 0176 31 633 896.  
    
Keep on

Thomas Struck und Elke Morlok

Soli Dachau e. V.
www.soli-dachau.de
Abteilung Laufen/Triathlon
image1

Seit dem letzten Wettkampf (Dreikönigslauf in Aichach) waren schon wieder drei Monate vergangen und dazwischen habe ich zahlreiche Trainingskilometer mit zuletzt zunehmender Intensität absolviert. Daher war es mal wieder Zeit für eine Standortbestimmung unter Wettkampfbedingungen!

Als Höhepunkt der aktuellen Trainingsphase mit relativ kurzer Regeneration vor dem Sonntag versprach der 10-er des Olchinger Frühjahrslauf eine eher zähe Angelegenheit zu werden, zumal ich mich am Morgen des Renntags trotz bestem Frühlingswetter auch eher müde gefühlt habe. Das Üben einer guten Renneinteilung stand daher für mich im Mittelpunkt.

Das gelang relativ gut: Gleich nach dem ersten Kilometer trennten sich die absoluten Top-Läufer vom Rest des Feldes und ich war gut beraten, mein eigenes Tempo zu laufen. Auf den ersten Kilometern fühlte sich dies noch fast etwas langsam an, was sich aber nach 5 Kilometern erwartungsgemäß änderte, als die Beine schwerer wurden. Spätestens jetzt war ich froh, nicht zu schnell angegangen zu sein! Ich konnte mein Tempo trotzdem halten und auf den letzten Kilometern sogar noch etwas zulegen und noch zwei Positionen gutmachen, bevor ich von meiner Familie im Ziel empfangen wurde.

Am Ende sprang für mich eine neue persönliche Bestzeit von 40:22 Minuten heraus was den 9. Platz gesamt bzw. den 4. Platz in meiner Alterklasse M35 bedeutete. Bedanken möchte ich mich bei Thomas Struck, der während des Laufes wie durch Zauberhand immer wieder an den verschiedensten Ecken des Kurses auftauchte und mich motiviert hat!