Suchen

Kunstrad

Ein hochklassiges Programm wurde den Zuschauern der oberbayerischen Meisterschaften im Kunstradfahren, die  heuer von der Soli Dachau ausgetragen wurden, präsentiert. Für die Teilnehmer der Jugend- und Eliteklassen ging es neben dem Titel vor allem um die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften.

Verletzungsbedingt konnte die Soli in heimischer Halle leider nur zwei Teilnehmer im Einer der Frauen stellen. Trainer Andreas Ledutke hofft aber, dass zur Bayerischen Meisterschaft wieder alle seine Sportler fit sind.

Carolin Huber, die in dieser Saison erstmals in der Eliteklasse antritt stellte ihre Überlegenheit wieder einmal unter Beweis. Mit über 30 Punkten Vorsprung vor der zweitplatzierten Anna Bochnia aus Burgheim gewann sie ihren mittlerweile zehnten oberbayerischen Meistertitel in Folge. Nadine Barton, die sich mittlerweile eher aufs Zweier-Kunstfahren spezialisiert hat, aber durch die Verletzung ihrer Partnerin in dieser Disziplin aussetzen musste, holte sich den vierten Platz.

Weltklasseleistungen wurden auch im Einer der Männer gezeigt. Ex-Junioren-Europameister Michael Niedermeier aus Bruckmühl  knackte die 200-Punkte-Marke und holte sich damit den Titel vor seinem Vereinskameraden Andreas Pfliegl.

Zum Abschluss des Wettbewerbs gab es noch ein besonderes Schmankerl für die zahlreichen Zuschauer. Die amtierenden Weltmeister im 4er-Kunstradfahren der Frauen vom RSV Steinhöring überzeugten auch das Dachauer Publikum von ihrer Klasse und legten den Grundstein für eine hoffentlich erfolgreiche Titelverteidigung im japanischen Kagoshima.

Für die Kunstradler der Soli geht es in zwei Wochen erst einmal nach Randersacker zur ersten Runde des Bayerncups bevor eine Woche später die Junioren in Roth ihre Bayerischen Meisterschaften austragen.

nadine barton - kehrlenkerstandcarolin huber - kehrlenkersitzsteiger

Nadine Barton beim Kehrlenkerstand und Carolin Huber beim Kehrlenkersitzsteiger

Am kommenden Sonntag starten die oberbayerischen Kunstradfahrer der Junioren- und Eliteklassen in Dachau in die neue Saison. In der Turnhalle der Realschule an der Steinstraße werden die Bezirksmeister im Einer- und Zweierkunstradfahren sowie in den Mannschaftsdiziplinen im Kunst- und Einradfahren ermittelt.

Als ausrichtender Verein muss die Soli Dachau verletzungsbedingt leider auf 5 ihrer geplanten sieben Starts verzichten. Marianne Schöpf, Patrick Adam und Marina Dullinger haben sich in den letzten Wochen allesamt Verletzungen zugezogen, die einen Start in der heimischen Halle unmöglich machen.  Durch die guten Ergebnisse des vergangenen Jahres ist aber immerhin die Qualifikation für die Landesmeisterschaften schon gesichert. Die Dachauer Fahne hoch halten Nadine Barton und Carolin Huber im Einer der Frauen. Hier möchte insbesondere Carolin Huber, die erstmalig in der Eliteklasse startet, ihren zehnten oberbayerischen Meistertitel in Folge holen.

Eine besondere Attraktion bietet sicherlich der Start der amtierenden Weltmeister im 4er Kunstradfahren der Frauen vom RSV Steinhöring. Aber auch die beiden ehemaligen Junioren-Europameister Michael Niedermeier und Andreas Pfliegl aus Bruckmühl werden Kunstradfahren in höchster Perfektion bieten.

Der Wettkampf beginnt um 12:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

caro-nadine

Carolin Huber und Nadine Barton vertrten die Soli Dachau auf der oberbayerischen Meisterschaft.

 

In Schleißheim fand am Sonntag die Entscheidung der Bayerncup-Serie im Einer- und Zweier-Kunstradfahren statt. In 3 Vorrunden hatten sich die besten bayerischen Kunstradfahrer für das Finale qualifiziert. Mit 7 Startern waren die Kunstradfahrer der Soli Dachau wieder sehr gut vertreten.

Im Zweier der Juniorinnen gab es gleich die erste positive Überraschung für die Dachauer. Mit einer sehr guten Kür überholten Anja Behling und Marina Dullinger das Nationalkaderpaar Geidobler/Burkhard aus Bechhofen und sicherten sich verdient den Tagessieg. In der Gesamtwertung mussten sie sich jedoch den Mittelfranken geschlagen geben und landeten auf Rang 2.

Klare Verhältnisse gab es im Zweier der Junioren. Patrick Adam und Leonie Walter gingen als klare Favoriten an den Start und bestätigten diese Rolle mit einer neuen Bestleistung. Mit dem vierten Sieg im vierten Wettkampf holten sie sich den Gesamtsieg in ihrer Klasse.

Der Dritte Dachauer Zweier mit Nadine Barton und Marianne Schöpf holte sich eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften Platz zwei in der Tages- und in der Gesamtwertung.

Im Einer der Juniorinnen konnte sich Carolin Huber trotz eines missglückten Mautesprungs knapp gegen Anabell Miltenberger aus Mönchberg  durchsetzen und sicherte sich damit den ersten Platz. Im Gesamtklassement reichte es jedoch nicht ganz und sie musste sich mit Silber zufrieden geben.

Nachdem Sie schon im Zweier gemeinsam eine neue Bestleistung erreicht hatten, wiederholten sowohl Leonie Walter als auch Patrick Adam diesen Erfolg in ihren Einerprogrammen. Leonie steigerte sich bei den Schülerinnen U15 auf über 98 Punkte, während Patrick bei den Junioren auf 122,46 Zähler kam. Beide erreichten in ihren Altersklassen damit jeweils den zweiten Rang in der Tages- und Gesamtwertung.

Den Abschluss machte Nadine Barton mit ihrer Einer-Kür. Obwohl ihr Hauptaugenmerk momentan eher auf dem Zweier liegt, schaffte auch sie es ihre bisherige persönliche Bestleistung zu steigern. Mit 93,03 Punkten landete sie bei den Frauen auf dem vierten Platz.

gruppe_bayerncup_finale

Die Dachauer Teilnehmer beim Bayerncup Finale:

vorne: Leonie Walter, Carolin Huber, Marianne Schöpf

hinten: Marina Dullinger, Trainer Andreas Ledutke, Anja Behling, Patrick Adam, Nadine Barton

Mit einem 5. Platz beim Deutschland-Pokal haben sich Nadine  Barton und Marianne Schöpf von der Soli Dachau erstmals die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft gesichert. Beim ersten Wettkampf nach der Sommerpause war den beiden Dachauerinnen ihre Nervosität deutlich anzumerken. Gleich nach der ersten Übung, dem Übergang zum Kehrsteuerrohrsteiger, musste Marianne beim Wechsel vom rückwärts ins vorwärts fahren vom Rad. Die darauffolgenden Übungen des ersten Programmteils auf zwei Rädern klappten aber ohne Probleme. Insbesondere die riskanten Standdrehungen liefen fast perfekt. Der zweite Teil, der gemeinsam auf einem Rad gefahren wird, brachte nochmals einige Unsicherheiten beim Reitsitzsteiger mit Schulterstand und dem rückwärts gefahrenen Reitsitzsteiger mit Schultersitz, aber außer ein paar Wellen hatten die Kampfrichter nichts abzuziehen. Mit 70,54 Punkten erreichten die Beiden zwar keine neue Bestleistung, mit der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die in drei Wochen in Hamburg stattfindet, haben die Nadine und Marianne aber ihr großes Saisonziel erreicht.

20100619barton_schoepf_kehrsteuerrohrsteiger

Auch wenn es knapp wurde konnten die Soli Kunstradlerinnen Nadine Barton und Marianne Schöpf ihren 2009 erstmals errungenen Titel auf der Bayerischen Meisterschaft der Elite in Burgheim erfolgreich verteidigen. Mit einem Punkt Vorsprung gewannen Sie vor Paulina und Karina Roßbach aus Erlenbach und qualifizierten sich damit auch für die German Masters und den Deutschland-Cup. Eine Bronzemedaille gab es für den Dachauer Einradreigen, in dem neben Nadine und Marianne auch noch Karin Neumann und Sebastian Barton mitfahren. Mit diesem Ergebnis schaffte erstmals eine Mannschaft der Soli Dachau die Qualifikation zum Bundespokal im Einradfahren. Auch in ihrer dritten Disziplin, dem Einer Kunstfahren war Nadine Barton am Start. Hier erreichte erreichte sie den 8. Platz.

20100619barton_schoepf_lenkerstand_sattelstand

Bereits einen Tag zuvor waren die Kunstradfahrer der Soli bei der Bezirksrunde des Bayerncups erfolgreich. Hier waren alle Altersklassen startberechtigt, so dass die Dachauer mit kompletter Mannschaft antreten konnten. Pech hatte jedoch Ann-Katrin Dick, die sich beim Aufwärmtraining verletzte und deshalb auf ihren Start verzichten musste. konnte. Dennoch konnte sich die Soli über sechs erste Plätze freuen: Leonie Walter und Carolin Huber siegten erwartungsgemäß im Einer. Auch die Zweierpaare Patrick Adam und Leonie Walter sowie Nadine Barton und Marianne Schöpf als auch der Vierer Einrad-Reigen landeten ganz oben auf dem Treppchen. Die letzte Goldmedaille holten sich Anja Behling und Marina Dullinger, die mit nicht einmal fünf Punkten Abzug ihren Vorsprung vor dem zweitplatzierten Paar aus Burghausen deutlich ausbauen konnten.

Bei den Nachwuchsfahrerinnen U11 platzierte sich Lisa-Marie Holzer auf Rang 8. Eine Altersklasse höher kam Sabine Guth auf den 9 Platz direkt vor Alina Schießl auf Platz 10. Neben dem Einer starteten Sabine und Lisa-Marie auch im Zweier. Hier holten sie sich den 6. Platz.

Zu guter Letzt gab es noch zweimal Bronze für die Dachauer. Im Einer U19 holte Patrick Adam den 3. Platz genau wie Nadine Barton bei der weiblichen Elite.

2010_06_19_gruppe