Suchen

Kunstrad

Wie im Brutkasten kam man sich am vergangenen Samstag in der Turnhalle des Wormser Bildungszentrums vor. Die sommerlichen Temperaturen verlangten den ca. 300 Sportlerinnen und Sportlern, die bei den Deutschen Meisterschaften im Kunst- und Einradfahren sowie im Radball und Radpolo um die nationalen Titel in den Schülerklassen kämpften einiges ab.
Von der Soli Dachau hatten sich Marlene Weiß und Katharina Hemme im Zweier Kunstradfahren als eines von vier bayerischen Teams qualifiziert.
DM U15 2018 1
Mit der Schwierigkeit ihres Programms, das sie nach der bayerischen Meisterschaft noch leicht aufgestockt hatten, waren sie auf dem neunten Rang gesetzt. Bei ihrem ersten Auftritt bei einer Deutschen Meisterschaft war die Nervosität entsprechend groß. Nachdem die erste neue Schwierigkeit, der Achter im Lenkerstand gleich am Anfang der Kür problemlos geklappt hatte, war davon allerdings für den Zuschauer nichts mehr zu spüren. Mit Ausnahme eines kleinen Patzers beim Übergang vom Steuerrohrsteiger zum Reitsitzsteiger lief das gesamte Programm wie am Schnürchen, so dass am Ende der fünfminütigen Kür 42,65 Punkte auf der Anzeigetafel stehen blieben. Damit war klar, dass Platz 9 auf alle Fälle gehalten wurde. Jetzt kam es auf die Konkurrentinnen an, die mehr Punkte eingereicht hatten. Die taten sich aber deutlich schwerer, so dass sich die beiden Dachauer Mädchen, die erst seit letztem Jahr gemeinsam starten bis auf Platz 5 nach vorne schoben, und am Ende nur 2,35 Punkte von einem Podestplatz entfernt waren. Der Jubel war damit auch bei Trainer Andreas Ledutke entsprechend groß.

Katharina und Marlene setzten damit einen vorzeitigen Höhepunkt in ihrem letzten Schülerjahr. In den nächsten Wettkämpfen geht es jetzt noch um den Gesamtsieg im Bayerncup, den sie bereits 2017 gewannen und den sie momentan auch wieder anführen. Bis zum Sieg sind aber noch drei Meisterschaften erfolgreich zu absolvieren. Trainer Andreas Ledutke ist sich jedoch sicher, dass wenn alles glatt läuft auch dieses Ziel erreicht wird.
DM U15 2018 2
2018 05 05 Weiss Hemme Mit einer fast perfekten Darbietung gewannen die Soli Kunstradfahrerinnen Marlene Weiß und Katharina Hemme bei den Bayerischen Schülermeisterschaften in Oberschleißheim die Bronzemedaille im Zweier Kunstradfahrern.

In der brechend vollen Halle, immerhin waren 170 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Bayern in den verschiedenen Disziplinen am Start mussten Katharina und Marlene mit der sechsthöchsten Punktzahl an den Start.
Die gesamte Saison lief bei den Beiden, die erst seit dem letzten Jahr gemeinsam fahren schon sehr gut, aber es sollte noch besser werden. Mit nur 2,7 Punkten Abzug zeigten die Dachauerinnen das sicherste Programm der gesamten Zweier-Konkurrenz. Mit einer neuen Bestleistung von 46,2 Punkten überholten sie 3 Paare und schoben sich bis auf den 3. Platz vor. Für die Beiden, ein toller Erfolg.


Was für Soli-Trainer Andreas Ledutke fast noch mehr zählt: mit dem erzielten Ergebnis erfüllen die beiden Nachwuchsfahrerinnen die Qualifikationskriterien für die Deutschen Schülermeisterschaften. Damit dürfen Sie voraussichtlich in 3 Wochen in Worms gegen andere Kunstradlerinnen aus ganz Deutschland antreten. Das letzte Wort ist hier allerdings noch nicht gesprochen, da die Ergebnisse der anderen Bundesländer noch nicht vorliegen und die Starterzahl auf der DM auf 20 Paare begrenzt ist.
2018 05 05 Hemme Weiss Sattellenkerstand doppelt 2018 05 05 Hemme Weiss Jubelsprung
Jubel über die Bronzemedaille und die Quali für die DM
Mit der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Junioren haben die Kunstradfahrerinnen Katharina und Dorothea Heidinger von der Soli Dachau ein Ziel erreicht, an das Sie am Anfang des Jahres noch gar nicht glauben mochten.

Durch einen halbjährigen Auslandsaufenthalt von Katharina im vergangenen Jahr hatten Sie einen enormen Trainingsrückstand aufzuholen. Aber gleich bei den ersten Wettkämpfen des Jahres zeigten die Geschwister, dass sie nichts verlernt haben.
2018 04 28 DM U19 Heidinger
Über die Junior Masters Serie gelang Ihnen schließlich die Qualifikation zur DM und damit bei den besten Kunstradfahrern Deutschlands dabei zu sein. Am Wochenende war es dann soweit. Es ging ins württembergische Nufringen, wo heuer die nationalen Titelkämpfe der Junioren ausgetragen wurden.

Das Programm ohne Sturz zu absolvieren war das vorrangige Ziel der Beiden, und es sollte ein erreichbares Ziel sein. Auch wenn das sehr strenge Kampfgericht einigen Abzug für den einen oder anderen Wackler gab, Dorothea und Katharina blieben auf dem Rad und spulten ihr Programm wie am Schnürchen ab.

Am Ende landeten die beiden Dachauerinnen auf dem 12. Platz und waren ebenso wie ihr Trainer Andreas Ledutke hoch zufrieden mit der gezeigten Leistung.
Mehr als ein Duzend Kuchen, unzählige Portionen Chili con Carne und natürlich sehr gute Leistungen der jungen Sportler – sie alle haben die Oberbayerische Meisterschaft der Schüler im Kunstradfahren zu einem vollen Erfolg für den ausrichtenden RKV Dachau gemacht. Allen voran sicherten sich Katharina Hemme und Marlene Weiß mit einer Glanzvorführung im 2er Kunstradfahren der Schülerinnen die Bronzemedaille. Kaum einen Wackler fand das Kampfgericht bei ausgefahrenen 45,8 Punkten zu bemängeln. Diese bedeuteten für den Dachauer Nachwuchs-Zweier, der bereits vor einiger Zeit Aufnahme in den Landeskader der besten Sportler Bayerns fand, auch die Qualifikation zur Landesmeisterschaft.
Collage3 2018 04 14
Auf diese hatte Katharina Hemme auch im 1er Kunstradfahren der Schülerinnen U15 eine geringe Chance. Dazu durfte sie sich jedoch keine noch so kleine Unsicherheit erlauben. Nach einem Wackler bei der Rückwärtsserie reichte es nicht für die Qualifikation, dennoch überholte Hemme eine andere Sportlerin und erreichte auch hier den dritten Platz. Partnerin Marlene Weiß folgte ihr auf Rang 6, Sofie Pöllath konnte sich im großen und hochklassig besetzten Feld Platz 14 sichern.
Den Dreierpack der bronzenen Medaillen komplettierte Liliane Krüger, die sich mit nur vier Punkten Abzug bei den Schülerinnen U13 eine Konkurrentin überflügen konnte und sich somit aufs Stockerl schob. Zwei weitere Dachauer Sportlerinnen präsentierten sich ebenfalls in dieser Disziplin: Lilly Pöllath wurde Siebte, Selina Saygin belegte Rang 15.
Collage2 2018 04 14
Und auch was die ganz Jungen angeht sieht die Soli Dachau entspannt der Zukunft entgegen. Bei den Schülerinnen U11 kam Mona Elfahim mit weniger als einem Punkt Abzug durch. 29,61 Zähler bedeuteten am Ende einen tollen 6. Platz. Nadine Seidl zeigte ebenfalls eine gute Leistung und wurde in einem Feld mit hoher Leistungsdichte Elfte (25,00 Punkte). Soli-Küken Raphael Krüger ging bei den Schülern D an den Start und wurde auf Anhieb Vierter.
Collage1 2018 04 14
„Drei Medaillen, eine Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft, was gibt es Schöneres? Da hat sich die Mithilfe unserer ganzen Helfer auf jeden Fall gelohnt – allen ein herzliches Vergelt’s Gott! “, bilanzierte Trainer Andi Ledutke, der selbst trotz Erkältung den ganzen Tag unermüdlich im Einsatz war und nach getaner Arbeit hofft, sich nun ein wenig auskurieren zu können. Immerhin – bei der zahlreichen Kuchen, die die fleißigen Eltern der Sportler in die Halle des Effner-Gymnasiums gebracht hatten, musste er an diesem Tag keinen Hunger leiden.
Die Soli Kunstradler mit Betreuer
Die Soli-Kunstradler mit ihren Betreuern auf der oberbayerischen Meisterschaft

Marina Dullinger und Leonie Walter haben bei der diesjährigen German-Masters-Serie durchgängig gute Leistungen erzielt. Bei der ersten dieser drei WM-Qualifikationen, die in Weil im Schönbuch ausgetragen wurde, belegten die beiden Dachauerinnen mit 111,17 Punkten auf Anhieb Rang sechs. Zwei Wochen später konnten sie diese Leistung in Pfedelbach nicht nur bestätigen, sondern sogar noch steigern. 112,2 Punkte bedeuteten einen tollen fünften Platz. Zum Abschluss der Serie lautete das Ergebnis in Gutach an der Schwarzwaldbahn 108,47 Punkte und Rang acht. Highlight der generalüberholten Kür der Sportlerinnen von Andi Ledutke ist der Sattellenkerhandstand/ Fronthang. Der soll auch am kommenden Wochenende sitzen, wenn das Duo bei der Deutschen Meisterschaft in der Nähe von Hamburg um eine gute Platzierung kämpft.
2017 10 15 Dullinger Walter
Auf Landesebene führt an Marina Dullinger und Leonie Walter ohnehin kein Weg vorbei. Obwohl sie einen Wettkampf der Serie verpasst hatten entschieden sie auch in diesem Jahr die Bayerncup-Gesamtwertung für sich. Doch auch der Soli-Nachwuchs lässt sich nicht lumpen. Im 2er U15 wurden Katharina Hemme und Marlene Weiß Bayerncup-Siegerinnen. Außerdem gewannen sie den Tageswettkampf beim Bayerncup-Finale in Amorbach mit der geringsten prozentualen Abwertung des Feldes. Dorothea Heidinger schaffte es im 1er Kunstradfahren U15 weiblich auf den dritten Platz der Tageswertung und sogar den Zweiten im Gesamtklassement. Eine sichere Finalteilnahme hätte auch ihr 2er U19 mit Schwester Katharina Heidinger bedeutet. Diese ist jedoch im Sommer zu einem Auslandsaufenthalt in Neuseeland aufgebrochen und konnte somit nicht an den Start gehen.
2017 10 15 Hemme Weiss
Marle Weiß und Katharina Hemme
2017 10 15 Dorothea
Dorothea Heidinger