Suchen

TeamSponsoren

Die bayerische Meisterschaft der Elite beendete die erste Hälfte der Saison für die Dachauer Kunstradfahrer. Dies war aber nicht der einzige Wettkampf auf dem sich die Soli-Mädchen in den letzten Wochen beweisen mussten.

Das war knapp: Gerade noch rechtzeitig ist Leonie Walter nach einem Fußbruch wieder fit geworden, um an der Bayerischen Meisterschaft der Elite in Augsburg teilzunehmen.

Der Start mit Partnerin Marina Dullinger war deswegen so wichtig, weil die beiden Dachauerinnen nur dort die Qualifikation zur German-Masters-Serie perfekt machen konnten.

Mit einer hochklassigen Kür, in die sich nach der langen Trainingspause allerdings ein paar Flüchtigkeitsfehler geschlichen hatten, gelang dies. Nebenbei sicherte sich das Duo mit 91,18 Punkten noch den Bayerischen Meistertitel.

"Wir sind absolut im Soll", erklärte Trainer Andi Ledutke zufrieden. Seine Sportlerinnen und er richten ihre Aufmerksamkeit nun auf die German-Masters-Serie, deren erster Teil am Samstag, 10. September, in Schleißheim steigt und über die sich Dullinger/ Walter auch einen Startplatz für die nationalen Titelkämpfe der Elite sichern können.
2016 07 24 Dullinger Walther

2016 07 24 Heidinger Heidinger Die Deutsche Meisterschaft der Schüler steigt währenddessen traditionell bereits im Frühsommer. Heuer zum ersten Mal vertreten: Katharina und Dorothea Heidinger, die sich im Zweier der Schülerinnen qualifizieren konnten.

Der erste Auftritt auf nationeler Ebene diente vor allem dazu, Eindrücke aufzusaugen. Jedoch zeigten die Schwestern auch eine sehr beachtliche Kür, die in einem naturgemäß bärenstarken Teilnehmerfeld mit dem 14. Rang belohnt wurde.




Beim Untermaincup im unterfränkischen Elsenfeld belohnten die beiden Sportlerinnen sich sogar mit dem ersten Rang. Damit sind sie im Rennen um die Gesamtwertung des Bayerncup, deren Titelverteidiger sie sind weiterhin auf Kurs – nach vier Siegen in den ersten vier Wettkämpfen wird ihnen niemand mehr den Gesamtsieg streitig machen können. Im Einer Kunstradfahren der Schülerinnen U15 belegte Katharina Rang fünf, Dorothea wurde Neunte.

Bei der Bezirksrunde des Bayerncups in Altötting waren fast alle Schülerinnen der Soli vertreten. Marina und Leonie mussten aufgrund der Verletzung von Leonie hier leider pausieren und auch Katharina Hemme konnte krankheitsbedingt nicht antreten.

Lilliane Krüger schoss hier den Vogel ab. Mit nur 1,06 Punkten Abzug holte sie sich souverän den ersten Platz bei den Schülerinnen C. Erstmals war sie auch im Zweier der Schülerinnen unterwegs. Mit Sofie Nachtmann lieferte sie ein sauberes Programm und erreichte hier den 5. Platz. Sieger wurde wieder einmal das Geschwisterpaar Katharina und Dorothea Heidinger, die heuer mit Ausnahme von der Deutschen Meisterschaft noch keine Goldmedaille ausgelassen haben. In Ihren Einer-Diziplinen der Altersklasse Schülerinnen U15 belegten die Beiden die Plätze drei und vier. Gleich drei Dachauer Sportlerinnen waren bei den Schülerinnen U13 – mit 22 gemeldeten Teilnehmerinnen auch die größte Disziplin des Tages – am Start. Hier feierte Marlene Weiß ihr Debüt im Trikot der Soli. Mit Rang 10 feierte sie einen gelungenen Einstand. Knapp davor landeten Sofie Nachtmann und Franziska Weingärtner auf den Plätzen 7 und 8.
2016 07 24 Bayerncup Mannschaft